Aufrufe
vor 4 Jahren

13. Ausgabe - Zeit(ung) für Kinder

  • Text
  • Erzieherinnen
  • Erzieher
  • Informationen
  • Informativ
  • Kuenstlerisch
  • Kreativ
  • Eltern
  • Bildung
  • Landkreis
Erscheinungsdatum: 05/2017

PRAXISNAH: VOM 2. BIS 4.

PRAXISNAH: VOM 2. BIS 4. FEBRUAR 2017 RÜCKBLICK ZUM OBERLAUSITZER KINDERMUSIK-FESTIVAL 29 Kinderliedermacher – 16 Mitmachkonzerte – 7 Workshops in 7 Orten der Oberlausitz: Musikalische Erlebnisse verschiedenster Art hielt das erste Oberlausitzer Kindermusikfestival für seine kleinen und großen Gäste bereit. Die Kinderliedermacherin Beate Tarrach vom Oberlausitzer Duo „Leichtfuß & Liederliesel“ hatte gemeinsam mit ihrem Partner Reinhard Simmgen die Veranstaltung initiiert und diese als künstlerische Leiterin maßgeblich organisiert. 29 Künstler des Netzwerks kindermusik.de, in welchem die beiden Mitglieder sind, waren vom 2. bis 4. Februar 2017 zu Gast im Bischof-Benno-Haus Schmochtitz und haben in insgesamt 16 Mitmachkonzerten und 7 Workshops in Bautzen, Mittelherwigsdorf, Görlitz, Hoyerswerda, Löbau, Weißwasser/O.L. und Schmochtitz etwa 3.000 Kinder sowie ihre Erzieher und Eltern begeistert. Zudem waren circa 300 Kinder der Region als Akteure am Festival beteiligt. Bereits ein halbes Jahr zuvor hatten die Künstler Konzertgruppen zu je drei bis fünf Künstlern gebildet, in denen das gemeinsame Singen mit den Kindern in verschiedenen Kontexten vorbereitet wurde. Jeder Künstler dieser Gruppen stellte zwei bis drei seiner Lieder einer Kindergruppe (Kita, Tanzgruppe, Chor) zum Einstudieren zur Verfügung. So entstanden folgende Themenprogramme: „Sing mir eine Geschichte“ – Kinder der Förderschule Bautzen sowie der Kindergärten Boxberg/O.L. und „Regenbogen“ Weißwasser/O.L. spielten zu den live gesungenen Liedern der Künstler kleine Geschichten – ohne vorherige gemeinsame Probe! Diese neue Erfahrung für die Liedermacher von kindermusik.de hat Maßstäbe gesetzt, auch für die weitere Arbeit der Künstler. Bei dem Konzert „Tanz mir ein Lied“ in Bautzen war eine gemeinsame Show von Kinderliedermachern und Tanzgruppen des Sorbischen National-Ensembles sowie der Tanzschule Pohle aus Bautzen zu erleben, welche zudem noch das Publikum zum Mitmachen einlud. Liedermacher „Geraldino“ aus Nürnberg in der Grundschule Innenstadt in Görlitz Im Rahmen der zwei Konzerte „Kinder singen in drei Sprachen“ im Sorbischen Schulzentrum Bautzen sowie der Grundschule Innenstadt in Görlitz waren von den jeweiligen Schulchören Lieder der Künstler in je zwei Sprachen einstudiert worden: deutsch-sorbisch sowie deutsch-polnisch. Bei beiden Konzerten kam als dritte Sprache die deutsche Gebärdensprache hinzu, wobei die Kinder lernten, wie man ein Lied „gebärdet“. Beim Mitmachkonzert „Im Rhythmus der Welt“ ging es um Kinderlieder und Rhythmusspiele aus aller Welt. Gemeinsame Workshops von Kinderchören und Liedermachern gab es im Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau und in der Grundschule Innenstadt Görlitz sowie an verschiedenen Orten der Oberlausitz. Für Pädagogen wurden sieben interessante Workshops von Kinderliedermachern angeboten. Höhepunkte des Festivals waren außerdem die Kindermitmachparty im Steinhaus Bautzen e. V. mit dem bekannten Liedermacher Donikkl („So a schöner Tag“), die Konzerte „Anders als du“ sowie „Rotzgören“. Den Abschluss des Festivals bildete das Familienkonzert im Saal des Sorbischen National-Ensembles Bautzen, bei dem alle musikalischen Projekte des Festivals vorgestellt wurden. Alles in allem war die Veranstaltung ein großer Erfolg: jubelnde Kinder, begeisterte Eltern und Erzieher. Für 2019 wird nunmehr das nächste Kindermusikfestival geplant. 8 Mitmachkonzert im Steinhaus Bautzen, unter anderem mit Kinderliedermacher „Donikkl“. LEICHTFUSS & LIEDERLIESEL Reinhard Simmgen und Beate Tarrach Adresse: Soritz 24 • 02627 Kubschütz Telefon: 035939 - 8 58 58 Telefax: 035939 - 85 79 06 Mobil: 0162 - 5 39 64 35 E-Mail: info@liederliesel.de Website: www.liederliesel.de • www.kindermusik.de

MUSIKHELDEN UND PRAXISNAH: LAUSITZER SPATZEN „MUSIKHELDEN“ – SINGEN IM LANDKREISLICHEN RAUM „Der alte Graf zu Gruselstein, der will nicht mehr alleine sein…“ schmettern die Vorschulkinder enthusiastisch und werden dabei von „ihrem“ Musikpädagogen am E-Piano begleitet. Mit jeder Strophe, in der der Graf wieder kein Glück mit den Frauenzimmern der Geisterwelt hat, steigt der Schwierigkeitsgrad. Wer kann sich noch an den Text erinnern? Schließlich sind acht Strophen geschafft und auch die wöchentliche Musikhelden-Stunde ist vorbei. Trällernd gehen die Kinder zum Mittagessen. Was ist passiert? Die Kinder konnten 45 Minuten unter professioneller Anleitung singen. Und wofür das Ganze? Singen setzt Glückshormone frei – doch nicht nur das: Singen fördert die Vernetzung der Gehirnhälften sowie die Sprachentwicklung. Es legt den Grundstein für die Hörwahrnehmung und stimmliche Ausdruckfähigkeit. Und im Besonderen stärkt gemeinsames Singen soziale Kompetenzen und vermittelt ein Gemeinschaftsgefühl. Diese Aufzählung könnte lange fortgeführt werden und dennoch singen wir im Alltag kaum noch. Folglich nimmt auch die Singekompetenz der Kinder immer mehr ab. Dem wirkt die Kreismusikschule Dreiländereck mit der Singe-Initiative „Musikhelden“ entgegen. Vier erfahrene Musikpädagogen besuchen Kindergärten und Schulen – bislang vor allem im südlichen Teil des Landkreises Görlitz und dank der Schweizer drosos-Stiftung bis 2019 kostenfrei. Einmal wöchentlich treffen sich die Vier- bis Zehnjährigen in ihrer Singegruppe oder -klasse und singen neue und alte Lieder, Lieder aus dem Jahreskreis, Bewegungslieder, Wunschlieder, Lieder, die zum Träumen einladen und viele mehr. Insgesamt sind so circa 430 Kinder aus 24 Partnereinrichtungen beteiligt. Auch das Musikmobil der Kreismusikschule Dreiländereck, ausgestattet mit verschiedensten Instrumenten und musikalischen Angeboten, will ab Mai 2017 das gemeinsame Singen und Musizieren in ländlichen Regionen wieder in den Alltag der Kindergärten und Schulen holen. LISA KARICH Theaterpädagogin und Kulturmanagerin Koordination „Musikhelden“ Telefon: 0152 - 54 51 82 12 E-Mail: info@musikhelden.org Website: www.musikhelden.org L KIND SEINE STIMME | FRÜHLINGSKONZERT Bereits im Jahr 2012 begann in Trägerschaft des Sorbischen National-Ensembles Bautzen das Projekt, das zugleich Programm ist: Jedem Kind seine Stimme. Jedes Kind hat eine Stimme und soll lernen, sie gesund und richtig zu gebrauchen. Es sollte entdecken, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, sich mit Tönen, Melodien und mit Sprache auszudrücken. Das verfolgen die Musik- und Gesangspädagogen um Tanja Donath nach wie vor. Am 5. April 2017 trafen sich die Kinder der singenden Gruppen aus sechs Grundschulen und fünf Kindertagesstätten in der Messehalle in Löbau zum Frühlingssingen. Beeindruckend war nicht nur die bedeutsame Zahl von 740 singenden Kindern, sondern insbesondere die gute Qualität ihres Gesangs und die Freude, die sie beim Singen ausstrahlen. Hier ist gezielte Arbeit von Gesangspädagogen, Lehrern und Erzieheren in den letzten Jahren geleistet worden, das ist unüberhör- und unübersehbar. Projektleitung und Ansprechpartner SORBISCHES NATIONAL-ENSEMBLE BAUTZEN GGMBH Adresse: Äußere Lauenstraße 2 • 02625 Bautzen Telefon: 03591 - 35 81 10 9

Jugend / Bildung