Aufrufe
vor 4 Jahren

Auswertung der Befragung

  • Text
  • Maedchen
  • Schule
  • Eltern
  • Region
  • Jungen
  • Vergleich
  • Klasse
  • Landkreis
  • Ausbildung
  • Jugendlichen
Auswertung der Befragung von Schülern an Förder- und Oberschulen des Landkreises Görlitz zur Berufsorientierung, Berufswahl und beruflichen Zukunft

Interessant ist auch ein

Interessant ist auch ein Vergleich der Bewertungen zwischen Gruppen mit unterschiedlicher „Bleibemotivation“. Dabei fällt auf, dass die Gruppe der Jugendlichen, die angibt, die Region verlassen zu wollen, alle „harten Standortfaktoren“ weniger positiv bewertet. Der Abstand zur Gruppe derjenigen, die hier bleiben wollen, beträgt bei den Fragen nach den Chancen auf Ausbildung/Studium sowie auf einen Arbeitsplatz jeweils 27 Prozentpunkte. Damit gibt es sehr unterschiedliche Wahrnehmungen auf den selben Lebensund Wirtschaftsraum. In der Gruppe der „Unentschlossenen“, die man also in die eine oder andere Richtung bewegen kann, liegen die Bewertungen näher an der Gruppe derjenigen, die weg gehen wollen. Abbildung 40: Positive Bewertung regionaler Faktoren, Vergleich nach Bleibemotivation, enthalten nur positive Antworten (Werte 1 und 2), Angaben in % 4.5.2 Möchtest du für die Ausbildung/das Studium in der Region bleiben? 18 Prozent der Befragten sind sich sicher, dass sie die Region für Ausbildung oder Studium verlassen möchten. Mit 40 Prozent gibt es einen sehr hohen Anteil an Jugendlichen, die sich noch unsicher sind. 42 Prozent wollen hier bleiben. Abbildung 41: Verbleib in der Region, alle Befragten, n=978 28

Vergleichen wir die Antworten nach Geschlechtern: Dreimal mehr Mädchen als Jungen wollen die Region verlassen. Dies deckt sich mit den weniger positiven Beurteilungen der regionalen Voraussetzungen. Abbildung 42: Verbleib in der Region, Vergleich Mädchen-Jungen, Werte in % Im Vergleich zwischen den Klassenstufen nimmt die Unsicherheit mit zunehmender Erfahrung ab. Es wächst insgesamt der Wunsch, hier zu bleiben, der in Klasse 10 bei über 50 Prozent liegt. In dieser für die Entscheidungsfindung wichtigsten Klassenstufe liegt der Anteil der Jugendlichen, die weg gehen wollen bei knapp 20 Prozent. Abbildung 43 :Verbleib in der Region, Vergleich Klassenstufen, Werte in % Keine relevanten Unterschiede gibt es beim Vergleich nach schulischen Leistungen. Egal ob sich die Schüler gut einschätzen oder eher schwach: Das hat in unserer Befragung keine Auswirkungen auf Hierbleiben oder Weggehen. 29

Jugend / Bildung