Aufrufe
vor 2 Jahren

Beteiligungsbericht des Landkreises Görlitz

  • Text
  • Beteiligungsbericht
  • Landkreises
  • Investitionen
  • Landkreis
  • Teur
  • Unternehmen
  • Sonstige
  • Auszahlungen
  • Gesellschaft
  • Aufwendungen
  • Einzahlungen
Der vorliegende Beteiligungsbericht des Landkreises Görlitz dient der Information der Mitglieder des Kreistages und der interessierten Einwohnerschaft des Kreises über die Beteiligungsverhältnisse, die Zusammensetzung der Organe sowie die Erfüllung des öffentlichen Zwecks der kommunalen Beteiligungen.

KULTUR- UND

KULTUR- UND WEITERBILDUNGSGESELLSCHAFT MBH Adresse: Gründungsjahr: Unternehmensgegenstand: Rechtsform: Stammkapital: Handelsregister: Organe: Telefon: Telefax: 03585/417712 E-Mail: Internet: Geschäftsführung: Peter Hesse Gesellschafter: Beteiligungsgesellschaft des Landkreises Görlitz mbH 94% Beteiligungen: Aufsichtsratsmitglieder: Abschlussprüfer 2020: Allgemeine Angaben zum Unternehmen Gesellschafterversammlung Landkreis Görlitz Poststraße 8 02708 Löbau 03585/41770 info@ku-weit.de www.ku-weit.de 2003 Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb der Volkshochschule Löbau-Zittau, der Kreismusikschule, der Christian-Weise-Bibliothek, des Salzhauses und der Wohnheime. Dazu gehört weiterhin die Übernahme von Aufgaben der Kulturverwaltung des Landkreises Görlitz, insbesondere die Organisation von Veranstaltungen der Kultur und Weiterbildung sowie die Unterrichtung der Öffentlichkeit darüber. Zudem betreibt die Gesellschaft für das Gebiet des ehemaligen Niederschlesischen Oberlausitzkreises die Kreismusikschule, die Kreisvolkshochschule, die Kreismedienstelle, die Kleine Galerie sowie die Wohnheime und übernimmt die Bewirtschaftung dazugehöriger Liegenschaften. GmbH 100.000,00 EUR Amtsgericht Dresden HRB 23515 Geschäftsführung Aufsichtsrat 6% keine Dietmar Buchholz (Aufsichtsratsvorsitzender) Andrea Binder (stellv. Aufsichtsratsvorsitzende) Lothar Gothan Adelheid Engel Denise Kieschnick (ab 01. Januar 2022) Marlies Wiedmer-Hüchelheim (bis 31. Dezember 2021) Treuhand-Gesellschaft Dr. Steinebach & Kollegen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Paulistraße 28 02625 Bautzen 105

JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsbeschluss in der Aufsichtsratssitzung: 24.06.2021 I. Lagebericht (Auszug) Im Jahr 2020 konnte ein Gewinn von EUR 310.520,69 erwirtschaftet werden. Das Ergebnis liegt damit über dem Ergebnis des Vorjahres. Die Verbesserung gegenüber dem Planansatz resultiert vorwiegend aus gestiegenen Zuschüssen, zusätzlich eingeworbenen Projekten und Spenden sowie dem erfolgreichen Ausbau der IT-Dienstleistungen. Die pandemiebedingten Einnahmeverluste konnten durch die Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld, wirtschaftlichen Hilfen sowie Betriebskosteneinsparungen weitestgehend aufgefangen werden. Zugenommen haben die Herausforderungen zur Bindung und Gewinnung qualifizierter Fachkräfte. Die Veränderungen am Arbeitsmarkt zeigen sich nicht nur wie bisher bei Sozialpädagogen und Pädagogen, sondern zunehmend auch im Berufsfeld der Bibliotheken. Den spürbarsten Einflusshinterlässt das „Seiteneinsteigerprogramm" des Freistaates für den staatlichen Schuldienst. Deutlich gestiegensind auch die Mitarbeitererwartungen zur Lohnentwicklung, die durch die Tarifentwicklung im öffentlichen Bereich weiteren Auftrieb erhalten und der Fluktuation Vorschub leisten. Die Zahl der in Ausbildung befindlichen Musikschüler betrug im Jahr 2020 3.100. Die Schüler werden von 78 Musikpädagoginnen und Pädagogen unterrichtet. Es wurden 42.120 Stunden Unterricht, davon über 70% durch festangestellte Lehrkräfte, durchgeführt. Ab Januar 2020 stand der Musikschule zusätzlich eine zukunftsfähig eingerichtete Außenstelle 'in Seifhennersdorf zur Verfügung. Mit dem Beginn der Pandemie und des Verbotes von Präsenzunterricht baute die Musikschule erfolgreich ihr digitales Angebot aus und konnte damit vielen Schülern die Weiterführung des Unterrichtes im Onlineformat ermöglichen. Noch weiter verbessert werden die digitalen Angebote mit der zu Beginn des Jahres 2021 eingesetzten eigenen Musikschul-App, über dieauchdatenschutzkonformer Onlineunterricht möglichist.DieVolkshochschuleführte610Kursemit10.500 Unterrichtseinheiten und 4.750 Teilnehmern durch. Im Vergleich der Einrichtungen ist die VHS am härtesten von den Auswirkungen der Pandemie und den damit verbundenen Einrichtungsschließungen betroffen. Die Bibliothek nutzten insgesamt 91. 706 Besucher, davon 1.206 die historischen Bestände. Damit haben sichdie Nutzerzahlen nach einemgutenStart im1. Quartal gegenüber demVorjahr deutlich verringert. Durch die Kreisergänzungsbibliothek (KEB) werden 39 stationäre Bibliotheken im Kreisgebiet mit Entleihungen versorgt. Die Fahrbibliothek bediente kontinuierlich 56 Haltepunkte bis die Pandemie zum Stillstand zwang, der immer noch andauert. Das Medienpädagogische Zentrum hat sich auf der Grundlage der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Görlitz und dem Landesamt für Schule und Bildung als Partner der Schulen in den Fragen der Medienerziehung profiliert. 92%der Schulen betreiben MeSax und nutzen damitdas Angebot von digitalen Medien. Im Salzhaus konnte die Vermietung des Objektes vollständig gesichert werden. Angebote wie der wöchentlichen Frischemarkt sowie die thematischen Märkten mussten pandemiebedingt ausfallen. Die Wohnheime konnten sich in der Zahl der Vermietungen im ersten Quartal stabilisieren. Mit der coronabedingten Schließung der Beruflichen Schulzentren mussten jedoch auch die Wohnheime ihre Arbeit einstellen und die Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden. Stabil und zuverlässig erfolgte die Zuschussgewährung durch den Landkreis, die Landeszuweisungen für Musik- und Volkshochschule wurden planmäßig gezahlt. Die aufgenommenen Kredite konnten bedient werden. Die Schulden- und Zinslast sank. Die Abschreibungen und die erforderlichen Rückstellungen konnten vollständig erwirtschaftet werden. Finanziell gesichert wurde die KuWeit sowohl durch die Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld als auch Coronabeihilfen. Ansonsten fanden nur zwingend notwendige Reparaturen und Ersatzbeschaffungen sowie die durch zusätzliche Förderungen und Spenden gesicherten Investitionen in die Ausstattung der Wohnheime und die digitale Infrastruktur statt. Die Liquidität konnte auch durch die neue Zuschussvereinbarung mit dem Landkreis verbessert werden. 106

  • Seite 1 und 2:

    Beteiligungsbericht des Landkreises

  • Seite 3 und 4:

    Inhaltsverzeichnis I. Einleitung Se

  • Seite 5 und 6:

    1.1 GEGENSTAND DES BETEILIGUNGSBERI

  • Seite 7 und 8:

    Verlustrechnung Abrechnungszeitraum

  • Seite 9 und 10:

    II. Übersichten Organigramm über

  • Seite 12:

    2.2 Organigramm der Unternehmensbet

  • Seite 16:

    2.4 Organigramm der mittelbaren Bet

  • Seite 20:

    2.6 Organigramm der Beteiligungen d

  • Seite 24 und 25:

    Konzernlagebericht 2020 Eigen- und

  • Seite 26 und 27:

    Anzahl der Gesellschaften außerhal

  • Seite 28 und 29:

    Die Beteiligungsgesellschaft des La

  • Seite 30 und 31:

    Erträge: Die Umsatzerlöse entwick

  • Seite 32 und 33:

    einschließlich Lokomotiven und Wag

  • Seite 34 und 35:

    zierung der Vergütung an den Landk

  • Seite 36 und 37:

    Für das Geschäftsjahr 2021 wird e

  • Seite 38 und 39:

    BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT DER GESUND

  • Seite 40 und 41:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 42 und 43:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 44 und 45:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 47 und 48:

    BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT DES LANDKR

  • Seite 49 und 50:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 51 und 52:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 53 und 54:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 56 und 57:

    ENTSORGUNGSGESELLSCHAFT GÖRLITZ-L

  • Seite 58 und 59:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 60 und 61:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 62 und 63:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 65 und 66:

    Entwicklungsgesellschaft Niederschl

  • Seite 67:

    Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201

  • Seite 70 und 71:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 72 und 73:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 75 und 76:

    Feriengesellschaft Stausee Quitzdor

  • Seite 77:

    Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201

  • Seite 80 und 81: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 82 und 83: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 85 und 86: GERHART-HAUPTMANN-THEATER GÖRLITZ-
  • Seite 87 und 88: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 89 und 90: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 91 und 92: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 94 und 95: KLINIKUM OBERLAUSITZER BERGLAND GEM
  • Seite 96 und 97: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 98 und 99: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 100 und 101: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 103 und 104: Krankenhausakademie des Landkreises
  • Seite 105 und 106: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 107 und 108: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 109 und 110: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 112 und 113: KRANKENHAUSSERVICEGESELLSCHAFT LÖB
  • Seite 114 und 115: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 116 und 117: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 118 und 119: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 121 und 122: KREISKRANKENHAUS WEIßWASSER GEMEIN
  • Seite 123 und 124: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 125 und 126: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 127 und 128: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 132 und 133: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 134 und 135: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 136 und 137: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 139 und 140: MANAGEMENTGESELLSCHAFT GESUNDHEITSZ
  • Seite 141 und 142: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 143 und 144: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 145 und 146: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 148 und 149: Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-
  • Seite 150: Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201
  • Seite 153 und 154: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 155 und 156: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 158 und 159: MEDIZINISCHE VERSORGUNGSZENTREN DES
  • Seite 160 und 161: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 162 und 163: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 164 und 165: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 167 und 168: MVZ LÖBAU GMBH Adresse: Gründungs
  • Seite 169 und 170: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 171 und 172: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 173 und 174: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 176 und 177: NATURSCHUTZZENTRUM "ZITTAUER GEBIRG
  • Seite 178 und 179: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 180 und 181:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 182 und 183:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 185 und 186:

    Niederschlesische Entsorgungsgesell

  • Seite 187:

    Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201

  • Seite 190 und 191:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 192 und 193:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 195 und 196:

    PD - BERATER DER ÖFFENTLICHEN HAND

  • Seite 197 und 198:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 199 und 200:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 201 und 202:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 203 und 204:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 205:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 208 und 209:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 211 und 212:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2021 Beschluss Gese

  • Seite 213 und 214:

    IV. Liquditätsplanung (gemäß §

  • Seite 215:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 218 und 219:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 220 und 221:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 222 und 223:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 224:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 227 und 228:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 229 und 230:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 231 und 232:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 233:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 236 und 237:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 238 und 239:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 240 und 241:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 242:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 245 und 246:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 248 und 249:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Gese

  • Seite 250 und 251:

    IV. Liquditätsplanung (gemäß §

  • Seite 252:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 255 und 256:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 258 und 259:

    ZITTAUER BILDUNGSGESELLSCHAFT GEMEI

  • Seite 260 und 261:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 262 und 263:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 264 und 265:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 267 und 268:

    IV. Zweckverbände Kommunale Inform

  • Seite 269 und 270:

    Unternehmensgegenstand / Unternehme

  • Seite 271 und 272:

    Aufgaben des Zweckverbandes: 1. Üb

  • Seite 273 und 274:

    Aufgabe des Zweckverbandes: Gemäß

  • Seite 275 und 276:

    Gegenstand des Zweckverbandes: Hinw

  • Seite 277 und 278:

    Aufgaben des Zweckverbandes: Der Re

  • Seite 279 und 280:

    Aufgaben des Zweckverbandes: Dem St

  • Seite 281 und 282:

    Aufgabe des Zweckverbandes: Der Ver

  • Seite 283 und 284:

    238

  • Seite 285 und 286:

    Gegenstand und Aufgaben des Zweckve

  • Seite 287 und 288:

    Gegenstand des Zweckverbandes: Der

  • Seite 289 und 290:

    Gegenstand bzw. Zweck des Zweckverb

  • Seite 291 und 292:

    Beteiligungsbericht des Zweckverban

  • Seite 293 und 294:

    2. Forschung und Entwicklung Die Fl

  • Seite 295 und 296:

    Anlagevermögen 56,5 60,9 -7,2 Vorr

  • Seite 297 und 298:

    Die Informationsabende für Piloten

  • Seite 299 und 300:

    31.12.2020 2020 in EUR in EUR 1. Um

  • Seite 301 und 302:

    KISA Kommunale Informationsverarbei

  • Seite 303 und 304:

    Inhaltsverzeichnis 1 2 3 3.1 3.1.1

  • Seite 305 und 306:

    2 Gesamtüberblick über die Beteil

  • Seite 307 und 308:

    3.1.3 Organe Die KDN GmbH setzt sic

  • Seite 309 und 310:

    3.1.6 Lagebericht für das Geschäf

  • Seite 311 und 312:

    Als Risiko wird das sehr geringe Bu

  • Seite 313 und 314:

    3.2 Lecos GmbH Eine unmittelbare Be

  • Seite 315 und 316:

    esten Voraussetzungen für die Umse

  • Seite 317 und 318:

    und wird in mehreren Ämtern der St

  • Seite 319 und 320:

    Der sonstige betriebliche Aufwand e

  • Seite 321 und 322:

    fachlicher Betreuung zu erreichen.

  • Seite 323 und 324:

    3.3 ProVitako eG Im Jahr 2012 erwar

  • Seite 325 und 326:

    3.4 Komm24 GmbH Eine unmittelbare B

  • Seite 327 und 328:

    ) Finanzlage Die Finanzlage wird al

  • Seite 329 und 330:

    ) Risikomanagementsystem Alle erken

  • Seite 331 und 332:

    38 SV Elterlein 1 0,039 23.40 € 7

  • Seite 333 und 334:

    .. 116 SV Werdau 20 0,780 468,02€

  • Seite 335 und 336:

    GV Ne LJha~seri/Erz geb. 196 GV Neu

  • Seite 337 und 338:

    Ku~urbetriebsgesetlscbaft Meißn,er

  • Seite 339 und 340:

    ● ● ● ● ● ● ● ● Mit

  • Seite 341 und 342:

    Die Umlaufintensität der VON GmbH

  • Seite 343 und 344:

    Zinsaufw. / ähnliche Aufw. 0 0 0 F

  • Seite 345 und 346:

    6. Weiterentwicklung und Pflege des

  • Seite 347 und 348:

    Sonderposten für Zuschüsse wurden

  • Seite 349:

    Lage versetzt, das Angebot und somi

Jugend / Bildung