Aufrufe
vor 2 Jahren

Beteiligungsbericht des Landkreises Görlitz

  • Text
  • Beteiligungsbericht
  • Landkreises
  • Investitionen
  • Landkreis
  • Teur
  • Unternehmen
  • Sonstige
  • Auszahlungen
  • Gesellschaft
  • Aufwendungen
  • Einzahlungen
Der vorliegende Beteiligungsbericht des Landkreises Görlitz dient der Information der Mitglieder des Kreistages und der interessierten Einwohnerschaft des Kreises über die Beteiligungsverhältnisse, die Zusammensetzung der Organe sowie die Erfüllung des öffentlichen Zwecks der kommunalen Beteiligungen.

ENTSORGUNGSGESELLSCHAFT

ENTSORGUNGSGESELLSCHAFT GÖRLITZ-LÖBAU-ZITTAU MBH Adresse: Gründungsjahr: Unternehmensgegenstand: Rechtsform: Stammkapital: Handelsregister: Organe: Geschäftsführung: Telefon: Telefax: 03585/416969 E-Mail: Internet: Gesellschafter: Beteiligungsgesellschaft des Landkreises Görlitz mbH 94% Beteiligungen: Aufsichtsratsmitglieder: Abschlussprüfer 2020: Allgemeine Angaben zum Unternehmen Landkreis Görlitz Streitfelder Straße 2 02708 Lawalde 03585/4169-0 info@abfall-eglz.de Gegenstand und Zweck des Unternehmens ist die Übernahme von Aufgaben des Landkreises Görlitz als Entsorgungsträger i. S. des Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetzes und damit zusammenhängende Tätigkeiten, soweit die Übernahme nicht ihrer Natur nach oder von Gesetzes wegen ausgeschlossen ist. Die Gesellschaft ist nach Maßgabe des gesetzlich zulässigen und dieses Gesellschaftsvertrages zu allen Maßnahmen und Geschäften berechtigt, die der Erreichung und Förderung des Unternehmenszwecks dienen. Sie kann z. B. dazu gem. Satz 1 andere Unternehmen beauftragen oder sich dazu an anderen Unternehmen ähnlicher Art beteiligen sowie Bieter- oder Interessengemeinschaften eingehen. Die Gesellschaft und die Gesellschafter stellen sicher, dass bei allen Aktivitäten der Gesellschaft etwaige Genehmigungs- oder Beauftragungserfordernisse gewahrt werden, insbesondere, dass dabei stets die Anforderungen des Kommunalwirtschaftsrechts (v. a. §§ 96 ff der Sächsischen Gemeindeordnung) beachtet werden. Beteiligungen, an denen dem Unternehmen allein oder zusammen mit anderen Unternehmen im Sinne von § 96 Abs. 2, Halbsatz 1 SächsGemO die Mehrheit der Anteile zusteht, dürfen nur unterhalten werden, wenn Regelungen entsprechend § 96 Abs. 2 Nr. 1 und 2a bis 8 SächsGemO im Gesellschaftsvertrag vereinbart sind. GmbH Amtsgericht Dresden www.abfall-eglz.de 01. Januar 2004 250.000,00 EUR HRB 22194 Geschäftsführung Aufsichtsrat Gesellschafterversammlung Frank Ritter (bis 31.07.2020) Mario Scholz (ab 01.08.2020) 6% keine Michael Görke (Aufsichtsratsvorsitzender) Thomas Gampe (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender) Steffen Ain Steffen Kother Roman Golombek Schell & Block GmbH Wirtschaftsprüfungs-& Steuerberatungsgesellschaft Königsbrücker Straße 17 01099 Dresden 41

JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsbeschluss in der Aufsichtsratssitzung: 25.05.2021 I. Lagebericht Im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers, des Landkreises Görlitz, ist die EGLZ mbH im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes auf der Grundlage von Entsorgungsverträgen im südlichen Teil des Landkreises Görlitz tätig. Die Gesellschaft erfüllt diese Aufgabe auf dem Territorium des ehemaligen Landkreises Löbau-Zittau seitdem 01.01.2004. Auf der Grundlage eines Inhousegeschäftes übernahm die EGLZ ab dem 01.01.2009 in Folge der Kreisgebietsreform die Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers auf dem Gebiet der ehemals kreisfreien Stadt Görlitz und entsorgt somit die Abfälle von ca. 70 % der Bevölkerung. Gesellschafter sind der Landkreis Görlitz mit 6 % der Anteile und die Beteiligungsgesellschaft des Landkreises Görlitz (BG) mit 94 % der Anteile, wobei sich die BG zu 100 % in Trägerschaft des Landkreises Görlitz befindet. Der Hauptentsorgungsvertrag für das Einsammeln und Transportieren von Restabfällen, sperrigen Abfällen, Bioabfall und dessen Verwertung, dem Sammeln von Problemabfällen und deren Entsorgung, den Betrieb von Wertstoffhöfen und die Koordinierung der Leistung mit den Systembetreibern wurde gemeinsam mit der Ingenieurgesellschaft Intecus im Jahr 2019 neu nach öffentlichem Preisrecht kalkuliert. Somit wurde ab 01.01.2020 eine entsprechende Entgeltanpassung mit entsprechenden Preisgleitklauseln vorgenommen und mit Unterzeichnung durch den Landkreis inzwischen bis zum 31.12.2023 verlängert. Ebenfalls auf Basis einer Kalkulation nach öffentlichem Preisrecht wurde der Dienstleistungsvertrag für die Sammlung und Verwertung von Papier/Pappe/Kartonage ab 01.01.2019 mit einer Laufzeit von vier Jahren bis zum 31.12.2023 verlängert. Im operativen Geschäft ist die Gesellschaft hauptsächlich mit dem Einsammeln und Befördern von Bioabfällen, Restabfällen, sperrigen Abfällen und Altpapier tätig. Die am Betriebssitz in Lawalde betriebene Elektro- und Elektronikaltgeräte-Behandlungsanlage wurde Ende 2019 außer Betrieb genommen, da ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb nicht mehr möglich war. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde die somit frei gewordene Lagerhalle mit Büro als Lager für Ausrüstungen und Gegenstände zum Katastrophenschutz vermietet. Auf dem im Eigentum befindlichen Grundstück konnte eine Teilfläche vermietet werden, auf der die Firma Vodafone einen temporär bis voraussichtlich Ende 2021 errichteten Sendemast für Mobiltelefonie betreibt. Der RAVON betreibt seit 01.01.2019 am Betriebssitz der EGLZ in einer untervermieteten Halle eine Umladestation für den Umschlag von Restabfällen, sperrigen Abfällen und Papier/Pappe/Kartonagen. Hinsichtlich Logistik und Zeitaufwand konnten aus dieser Kooperation mit dem RAVON erhebliche Synergieeffekte erzielt werden. Das Jahresergebnis stieg im Geschäftsjahr 2020 auf 883.284 EUR und konnte gegenüber dem bestätigtenNachtrags-Wirtschaftsplan für 2020 um 225.323 EUR überboten werden. Die wirtschaftlicheLage u. die Entwicklung der Gesellschaft werden neben dem internen Kontrollsystem extern überwacht. Nach Erstellung des Monatsabschlusses erfolgt der Soll-/Ist-Abgleich zum Wirtschaftsplan. Gegenüber dem Gesellschafter erfolgt quartalsweise eine Berichterstattung. Die Auswertung erfolgt in der jeweiligen Aufsichtsratssitzung. Außerdem erfolgt quartalsweise eine Liquiditätsüberwachung inklusive einer Vorschau bis zum Jahresende. Dem öffentlichrechtlichen Ensorgungsträger und somit der EGLZ werden nach der gegenwärtigen bzw. auch zukünftigen Gesetzeslagekeine neuen Aufgaben übertragen. Inwieweitder Gesetzgeber ein Werstoffgesetz in der kommenden Legislaturperiode verabschieden wird, ist fraglich. Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurde die öffentliche Abfallentsorgung zur systemrelevanten Infrastruktur eingestuft. Seitens der Gesellschaft wurden Maßnahmen zur Sicherung der öffentlichen Abfallentsorgung getroffen, die einen reibungslosen und unterbrechungsfreien Betrieb ermöglichen. Der Betrieb der drei Wertstoffhöfe wurde zur Zeit des öffentlichen Lockdown auf nur noch zwei Tage in der Woche reduziert. Für die Aufrechterhaltung der Verwaltung wurde ein Home-Office-Zugangfür die kaufmännische Leitung eingerichtet.Die EDV- und Telefonanlage wurde in 2021soweit modernisiert, dass künftig jeder Verwaltungsarbeitsplatz per Remotezugang im Home-Office tätig sein könnte. Es wird davon ausgegangen, dass das Unternehmen infolge der weiterhin andauernden Corona-Pandemie auch künftig keine größeren Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage zu erwarten hat. 42

  • Seite 1 und 2:

    Beteiligungsbericht des Landkreises

  • Seite 3 und 4:

    Inhaltsverzeichnis I. Einleitung Se

  • Seite 5 und 6: 1.1 GEGENSTAND DES BETEILIGUNGSBERI
  • Seite 7 und 8: Verlustrechnung Abrechnungszeitraum
  • Seite 9 und 10: II. Übersichten Organigramm über
  • Seite 12: 2.2 Organigramm der Unternehmensbet
  • Seite 16: 2.4 Organigramm der mittelbaren Bet
  • Seite 20: 2.6 Organigramm der Beteiligungen d
  • Seite 24 und 25: Konzernlagebericht 2020 Eigen- und
  • Seite 26 und 27: Anzahl der Gesellschaften außerhal
  • Seite 28 und 29: Die Beteiligungsgesellschaft des La
  • Seite 30 und 31: Erträge: Die Umsatzerlöse entwick
  • Seite 32 und 33: einschließlich Lokomotiven und Wag
  • Seite 34 und 35: zierung der Vergütung an den Landk
  • Seite 36 und 37: Für das Geschäftsjahr 2021 wird e
  • Seite 38 und 39: BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT DER GESUND
  • Seite 40 und 41: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 42 und 43: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 44 und 45: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 47 und 48: BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT DES LANDKR
  • Seite 49 und 50: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 51 und 52: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 53 und 54: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 58 und 59: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 60 und 61: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 62 und 63: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 65 und 66: Entwicklungsgesellschaft Niederschl
  • Seite 67: Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201
  • Seite 70 und 71: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 72 und 73: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 75 und 76: Feriengesellschaft Stausee Quitzdor
  • Seite 77: Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201
  • Seite 80 und 81: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 82 und 83: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 85 und 86: GERHART-HAUPTMANN-THEATER GÖRLITZ-
  • Seite 87 und 88: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 89 und 90: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 91 und 92: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 94 und 95: KLINIKUM OBERLAUSITZER BERGLAND GEM
  • Seite 96 und 97: II. Daten und Kennzahlen Abschnitt
  • Seite 98 und 99: III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä
  • Seite 100 und 101: V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä
  • Seite 103 und 104: Krankenhausakademie des Landkreises
  • Seite 105 und 106:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 107 und 108:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 109 und 110:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 112 und 113:

    KRANKENHAUSSERVICEGESELLSCHAFT LÖB

  • Seite 114 und 115:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 116 und 117:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 118 und 119:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 121 und 122:

    KREISKRANKENHAUS WEIßWASSER GEMEIN

  • Seite 123 und 124:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 125 und 126:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 127 und 128:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 130 und 131:

    KULTUR- UND WEITERBILDUNGSGESELLSCH

  • Seite 132 und 133:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 134 und 135:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 136 und 137:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 139 und 140:

    MANAGEMENTGESELLSCHAFT GESUNDHEITSZ

  • Seite 141 und 142:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 143 und 144:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 145 und 146:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 148 und 149:

    Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-

  • Seite 150:

    Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201

  • Seite 153 und 154:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 155 und 156:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 158 und 159:

    MEDIZINISCHE VERSORGUNGSZENTREN DES

  • Seite 160 und 161:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 162 und 163:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 164 und 165:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 167 und 168:

    MVZ LÖBAU GMBH Adresse: Gründungs

  • Seite 169 und 170:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 171 und 172:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 173 und 174:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 176 und 177:

    NATURSCHUTZZENTRUM "ZITTAUER GEBIRG

  • Seite 178 und 179:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 180 und 181:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 182 und 183:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 185 und 186:

    Niederschlesische Entsorgungsgesell

  • Seite 187:

    Bilanzdaten 2020 2019 2018 2020 201

  • Seite 190 und 191:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 192 und 193:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 195 und 196:

    PD - BERATER DER ÖFFENTLICHEN HAND

  • Seite 197 und 198:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 199 und 200:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 201 und 202:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 203 und 204:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 205:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 208 und 209:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 211 und 212:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2021 Beschluss Gese

  • Seite 213 und 214:

    IV. Liquditätsplanung (gemäß §

  • Seite 215:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 218 und 219:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 220 und 221:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 222 und 223:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 224:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 227 und 228:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 229 und 230:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 231 und 232:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 233:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 236 und 237:

    JAHRESABSCHLUSS 2020 Feststellungsb

  • Seite 238 und 239:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Aufs

  • Seite 240 und 241:

    IV. Liquiditätsplanung (gemäß §

  • Seite 242:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 245 und 246:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 248 und 249:

    WIRTSCHAFTSPLAN 2022 Beschluss Gese

  • Seite 250 und 251:

    IV. Liquditätsplanung (gemäß §

  • Seite 252:

    VI. Investitionsprogramm (gemäß

  • Seite 255 und 256:

    Jahresabschluss 2020 Feststellung 2

  • Seite 258 und 259:

    ZITTAUER BILDUNGSGESELLSCHAFT GEMEI

  • Seite 260 und 261:

    II. Daten und Kennzahlen Abschnitt

  • Seite 262 und 263:

    III. Erfolgsplan (gemäß § 18 Sä

  • Seite 264 und 265:

    V. Finanzplanung (gemäß § 20 Sä

  • Seite 267 und 268:

    IV. Zweckverbände Kommunale Inform

  • Seite 269 und 270:

    Unternehmensgegenstand / Unternehme

  • Seite 271 und 272:

    Aufgaben des Zweckverbandes: 1. Üb

  • Seite 273 und 274:

    Aufgabe des Zweckverbandes: Gemäß

  • Seite 275 und 276:

    Gegenstand des Zweckverbandes: Hinw

  • Seite 277 und 278:

    Aufgaben des Zweckverbandes: Der Re

  • Seite 279 und 280:

    Aufgaben des Zweckverbandes: Dem St

  • Seite 281 und 282:

    Aufgabe des Zweckverbandes: Der Ver

  • Seite 283 und 284:

    238

  • Seite 285 und 286:

    Gegenstand und Aufgaben des Zweckve

  • Seite 287 und 288:

    Gegenstand des Zweckverbandes: Der

  • Seite 289 und 290:

    Gegenstand bzw. Zweck des Zweckverb

  • Seite 291 und 292:

    Beteiligungsbericht des Zweckverban

  • Seite 293 und 294:

    2. Forschung und Entwicklung Die Fl

  • Seite 295 und 296:

    Anlagevermögen 56,5 60,9 -7,2 Vorr

  • Seite 297 und 298:

    Die Informationsabende für Piloten

  • Seite 299 und 300:

    31.12.2020 2020 in EUR in EUR 1. Um

  • Seite 301 und 302:

    KISA Kommunale Informationsverarbei

  • Seite 303 und 304:

    Inhaltsverzeichnis 1 2 3 3.1 3.1.1

  • Seite 305 und 306:

    2 Gesamtüberblick über die Beteil

  • Seite 307 und 308:

    3.1.3 Organe Die KDN GmbH setzt sic

  • Seite 309 und 310:

    3.1.6 Lagebericht für das Geschäf

  • Seite 311 und 312:

    Als Risiko wird das sehr geringe Bu

  • Seite 313 und 314:

    3.2 Lecos GmbH Eine unmittelbare Be

  • Seite 315 und 316:

    esten Voraussetzungen für die Umse

  • Seite 317 und 318:

    und wird in mehreren Ämtern der St

  • Seite 319 und 320:

    Der sonstige betriebliche Aufwand e

  • Seite 321 und 322:

    fachlicher Betreuung zu erreichen.

  • Seite 323 und 324:

    3.3 ProVitako eG Im Jahr 2012 erwar

  • Seite 325 und 326:

    3.4 Komm24 GmbH Eine unmittelbare B

  • Seite 327 und 328:

    ) Finanzlage Die Finanzlage wird al

  • Seite 329 und 330:

    ) Risikomanagementsystem Alle erken

  • Seite 331 und 332:

    38 SV Elterlein 1 0,039 23.40 € 7

  • Seite 333 und 334:

    .. 116 SV Werdau 20 0,780 468,02€

  • Seite 335 und 336:

    GV Ne LJha~seri/Erz geb. 196 GV Neu

  • Seite 337 und 338:

    Ku~urbetriebsgesetlscbaft Meißn,er

  • Seite 339 und 340:

    ● ● ● ● ● ● ● ● Mit

  • Seite 341 und 342:

    Die Umlaufintensität der VON GmbH

  • Seite 343 und 344:

    Zinsaufw. / ähnliche Aufw. 0 0 0 F

  • Seite 345 und 346:

    6. Weiterentwicklung und Pflege des

  • Seite 347 und 348:

    Sonderposten für Zuschüsse wurden

  • Seite 349:

    Lage versetzt, das Angebot und somi

Jugend / Bildung