Aufrufe
vor 2 Jahren

Broschüre "Mit Biedronka, Maus und Zaba"

  • Text
  • Deutschland
  • Polen
  • Buergerin
  • Buerger
  • Information
  • Ausgabe
  • Goerlitz
  • Landkreis
www.nachbarsprachen-sachsen.eu

12 Schulanfang In

12 Schulanfang In Sachsen wird der Eintritt in die Schule und damit der Beginn eines neuen, wichtigen Lebensabschnitts, feierlich begangen. Schuleingangsfeiern finden meistens am Samstag vor dem ersten Schultag statt. Dabei wird den Kindern eine Zuckertüte geschenkt. Sie ist gefüllt mit Leckereien, aber auch mit kleinen Geschenken wie Buntstiften oder anderem Schulmaterial. Nachdem die polnischen Kinder im Juni feierlich von der Kita verabschiedet worden sind, öffnen sich am 1. September die Türen der Grundschule (szkoła podstawowa). Statt einer Zuckertüte erhalten die Erstklässler den “Schülerschlag”. Dabei klopft der Lehrer oder Schulleiter mit einem Stift, der mit einer Schleife geschmückt ist, kurz gegen den Arm oder die Schulter der Kinder. Mit diesem Ritual werden sie feierlich in den “Schülerstand” erhoben. Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule (základní škola) wird in Tschechien weniger feierlich begangen. Zum Schulanfang, der meistens am ersten Montag im September ist, bekommen einige Kinder eine Zuckertüte (kornout). Sie ist, wie in Deutschland, mit Süßigkeiten oder Schulsachen gefüllt. Am ersten Schultag nehmen die Kinder ihre Zuckertüte mit in die Schule.

13 Herbstzeit Wenn der Herbstwind bläst, lassen die Kinder gern bunte Drachen steigen oder basteln mit Materialien aus der Natur. Im Park oder im Wald finden sich dafür Kastanien, Eicheln und andere Früchte, aus denen kleine Männchen oder Tiere gebastelt werden können. Außerdem geht man in den Wald, um Pilze zu sammeln. Im Herbst sind die Felder zum Großteil abgeerntet. Aus diesem Grund werden in christlich geprägten Regionen Erntedankfeste (Dziękczynienie/ Díkůvzdání) ausgerichtet.

Jugend / Bildung