Aufrufe
vor 2 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band I)

  • Text
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Lebensraum
  • Chronik
  • Naturschutzarbeit
  • Naturschutz
  • Landkreis
Naturschutzarbeit im Landkreis Löbau-Zittau

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • Naturschutzarbeit • • • • • • • • • • • • • 1949–1989 • • • • • • • • • • • • NSG Lausche Das NSG Lausche erstreckt sich am Nordhang der mit Buchenmischwäldern bestockten Phonolithkuppe südlich von Waltersdorf an der Grenze zur Tschechischen Republik. Es umfasst 13,4 ha auf der höchsten Erhebung der Oberlausitz bei 620–793 m ü. NN. Schutzzweck des NSG ist die Erhaltung und Entwicklung naturnaher Buchenwälder mit ihrer reichen, ausgeprägt montanen Pflanzen- und Tierwelt. Im Gebiet hat die Alpenspitzmaus (Sorex alpinus) ihr einziges Vorkommen in Sachsen. In Quellaustritten siedelt der Alpenstrudelwurm (Crenobia alpina). Zu den bemerkenswerten Brutvogelarten zählen u.a. der Rauhfußkauz (Aegolius funereus), der Grauspecht (Picus canus), der Schwarzspecht (Dryocopus martius), der Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus), der Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes). Die artenreiche Krautschicht der Waldmeister-Buchenwälder enthält Pflanzenarten, wie Weiße Pestwurz (Petasites albus), Waldmeister (Galium odoratum), Christophskraut (Actaea spicata), und zahlreiche Farne, wie der Dornige Schildfarn (Polystichum aculeatum). Eine botanische Rarität auf einer Bergwiese an der Lausche ist die Arnika (Arnica montana). Die früher in dieser Region häufig anzutreffende Heilpflanze hat hier an der Lausche einen ihrer letzten Standorte. Heute ist das NSG Teil des FFH-Gebietes 32 „Hochlagen des Zittauer Gebirges“ und des EU-Vogelschutzgebietes 55 „Zittauer Gebirge“. Blick über das Lauschemoor (Brazilka, Tschechische Republik) zum Lauschegipfel Foto: Jeannette Gosteli 45

46 1969 Auszeichnung der Naturschutzbeauftragten mit der Ehrennadel für besondere Leistungen im Naturschutz: KNB Dr. Alfred Schubert, Zittau (Ehrennadel in Gold) Heinz Knobloch, Zittau Martin Großpietsch, Seifhennersdorf Max Kaiser, Olbersdorf Paul Ritter, Großschönau Willy Ritter, Niederoderwitz

Jugend / Bildung