Aufrufe
vor 3 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • Naturschutzarbeit • • • • • • • • • • • • • nach • • • 1989 • • • • • • • • Dr. Fritz Brozio referierte zur Bedeutung der Tieflandpopulation des Birkhuhnes in der Muskauer Heide anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Fachgruppe Ornithologie Niesky Foto: Hans Blümel, Chronik der NABU Regionalgruppe Niesky er sich für den Schutz der Raufußhühner, speziell für den Erhalt der Flachlandpopulation des Birkhuhnes in der Sächsischen Oberlausitz, ein. Unter Mithilfe von Naturfreunden überwacht und dokumentiert er diese Art seit vielen Jahren. Bei nationalen und internationalen Fachtagungen war und ist sein Wissen über die Bestände in der Muskauer Heide ebenso gefragt wie seine aktive Mitarbeit bei der Vorbereitung der Zusammenkünfte. Abhandlungen zum Auerhuhn (Sonderheft des VSO) und zum Naturschutz in der Muskauer Heide ergänzen die anfänglich zum Birkhuhn durchgeführten Untersuchungen. Die Ergebnisse zur Naturschutzarbeit sind in den Büchern „Bergbau und Rekultivierung“ (Herausgeber PFLUG, Springer Verlag) und „Handbuch Offenlandmanagement“ (Herausgeber ANDERS et al.) enthalten, an denen Dr. Brozio mitarbeitete. Des Weiteren arbeitet er bei der Brutvogelkartierung Sachsen, der Erfassung der Avifaunader Muskauer Heide, beim Brutvogelmonitoring (Wasservögel) im NSG Niederspree sowie bei der Wasservogelzählung mit. In der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz ist er Mitglied des Vorstandes und übernahm 2011 deren Vorsitz. Über Jahrzehnte gilt sein fachkundiges Engagement dem Natur- und Artenschutz in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen aus unermüdlicher Arbeit finden sich in zahlreichen Veröffentlichungen wieder. Vor einigen Jahren entstand unter anderem die Reihe „Naturschutz in Teichgebieten“, auch in Zusammenarbeit mit weiteren Bundesländern. Wesentliche Ergebnisse der Tagungen sind in den gleichnamigen Schriftenreihen der Sächsischen Naturschutzakademie und der Norddeutschen Naturschutzakademie enthalten. Ergebnisse der regionalen Naturschutzarbeit wurden in den „Heimatkundliche Beiträge“ des Landkreises veröffentlicht, so z. B. in Heft 8 und 13. D. Hentschke, UNB Landratsamt Görlitz Ehrung anlässlich des 65. Geburtstages im Jahre 2011 (Auszug), unter Mithilfe von Christine Schönherr von der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und von Frau Christine Brozio erstellt, die Daten und Informationen zur Verfügung stellten. 135

2002 NABU Regionalgruppe Weißwasser: Veranstaltung „Naturschutz in der Bergbauregion“ in der Naturschutzstation am Braunsteich Archiv der UNB Landkreis Görlitz vom 9.3.2002, Artikel ohne nähere Bezeichnung „Eines der letzten und schönsten Heidemoore im Hermannsdorfer Revier. Bald rücken die Kohlebagger näher, dann werden der Sonnentau und das Wollgras für immer verschwunden sein (Sommer 1997).“ Chronik LPV „Lausitz“ e. V. 136

Jugend / Bildung