Aufrufe
vor 3 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • Naturschutzarbeit • • • • • • • • • • • • • nach • • • 1989 • • • • • • • • Naturschutzhelfer beim Bau des Vogelbeobachtungsturmes, Fotos: Friedhard Förster 147

Naturschutzgroßprojekt „Teichgebiete Niederspree-Hammerstadt“ 1992 befürwortet der Kreistag Weißwasser die Bildung eines Zweckverbandes „Naturschutzgroßprojekt Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ Zwei Jahre später stimmen die betroffenen Gemeinden Hähnichen, Spree und Rietschen dem Projekt zu. Die Gemeinde Lodenau lehnt das Vorhaben ab. Nicht gefragt ist die Meinung der Stadt Rothenburg gewesen. Im Herbst 1995 beschließt der Kreistag des Niederschlesischen Oberlausitzkreises die Kreisentwicklungskonzeption mit dem Schwerpunkt der Realisierung des Naturschutzgroßprojektes Niederspree-Hammerstadt. Fördermittel aus dem Bundesprogramm zur „Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile vom Zweckverband „Naturschutzregion Neiße“ im Juni 1996 Im Oktober 1997 wird das Naturschutzgroßprojekt genehmigt. Im November nimmt der Zweckverband seine Arbeit auf. Im Sommer 1998 beginnen die Planungsarbeiten. Kurz darauf gründet sich die projektbegleitende Arbeitsgruppe. Teichgebiet Niederspree-Hammerstadt, Foto: Dr. Hans-Dieter Engelmann 148

Jugend / Bildung