Aufrufe
vor 3 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • Naturschutzarbeit • • • • • • • • • • • • • nach • • • 1989 • • • • • • • • Isegrimm jetzt im Rudel, Lausitzer Rundschau 3.1.2001, Archiv der UNB Landkreis Görlitz 155

2004 Eröffnung des Kontaktbüros „Wolfsregion Lausitz“ im Erlichthof in Rietschen Das Büro wurde 2004 im Erlichthof Rietschen (Sachsen/Lausitz) für die Informationsund Aufklärungsarbeit zum Thema Wolf vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft und dem Niederschlesischen Oberlausitzkreis eingerichtet. Seit der Kreisreform im August 2008 befindet es sich in Trägerschaft des Landkreises Görlitz. Im Kontaktbüro werden alle Informationen aus dem Wolfsmonitoring und dem Bereich Herdenschutz gebündelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dafür stehen die Mitarbeiter im engen Kontakt mit dem LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung in Deutschland und Herrn André Klingenberger vom Staatsbetrieb Sachsenforst. Die Informationen werden in Vorträgen, Presseinformationen, Ausstellungen, Informationsständen, Faltblättern und auf der Webseite veröffentlicht. E-Mail: kontaktbuero@wolfsregion-lausitz.de Angebote Das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ bietet ganzjährig Exkursionen und Vorträge an. Für Schul- und Vorschulgruppen werden auf Anmeldung Wolfsprojekttage in Rietschen oder in den Kindertageseinrichtungen organisiert. Alle zwei Jahre findet im Erlichthof Rietschen der Wolfstag statt mit einem bunten Programm rund um das Thema Wolf für Jung und Alt. Der nächste Wolfstag findet im Sommer 2016 statt. Im Erlichthof Rietschen befindet sich eine Wolfsausstellung mit Informationstafeln, Präparaten und Filmaufnahmen über die Biologie und Lebensweise des Wolfes. Foto S. 157: Dr. Hans-Dieter Engelmann 156

Jugend / Bildung