Aufrufe
vor 3 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • Umweltbildung • • • • • • • • • • • im • • Wandel • • • • • der • • • Zeit • • • • • • • Spezialistenlager 1976 in Sproitz am Stausee, unterwegs zu entomologischen und ornithologischen Beobachtungen; Betreuer: Erhardt Stanke, Norbert Gröscho von der Station Jg. Naturforscher und Techniker WSW, Christine und Fritz Brozio Spezialistenlager 1978 in Rietschen, Teilnehmer am Biologischen Ferienlager Schüler der Klassen 5 bis 12, Lehrer/Betreuer: Doris und Erhardt Stanke, Christine und Fritz Brozio 177

Spezialistenlager – eine Form der Förderung von an der Natur interessierten Schülern und Jugendlichen (Auszug) Spezialistenlager sind eine bewährte Form, um Kinder und Jugendliche für die Natur, für spezielle Artengruppen aus dem Bereich der Pflanzen- und Tierwelt zu interessieren. Die Sächsische Bildungsagentur (SBA) Regionalstelle Bautzen* unterstützt diese Form in Kooperation mit dem Naturschutzbund Sachsen (NABU Sachsen), der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz e.V. (NfGOL), der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und anderen naturkundlich forschenden oder praktischen Naturschutz fördernden Einrichtungen der Oberlausitz. Dazu entstand auf der Grundlage von Erfahrungen aus früheren Jahren 2001 ein regionales Konzept zur Entwicklung und Förderung naturkundlich interessierter und begabter Schüler im Bereich der Gymnasien der SBA Regionalstelle Bautzen, das regelmäßig aktualisiert wird. Es umfasst Praktika, Biologieolympiaden und Spezialistenlager. Seit diesem Zeitraum finden jährlich für Schüler der SBA Bautzen folgende Spezialistenlager statt: – Botaniklehrgang für Kinder und Jugendliche – Spezialistenlager Ornithologie – Spezialistenlager Herpetologie – Spezialistenlager Entomologie Die Gesamtorganisation der Spezialistenlager liegt aktuell in der Hand von Frau Monika Opitz (Augustus-Annen-Gymnasium Görlitz), Beauftragte der SBA für die Begabtenentwicklung im Bereich Biologie / Gymnasien. Die Einladungen erfolgen über die SBA an die Gymnasien der Region, Fachkonferenzleiter und Fachlehrer für Biologie leiten diese an interessierte oder zu fördernde Schüler der entsprechenden Klassenstufen weiter. Die Schüler bewerben sich über ihren Biologielehrer und Schulleiter mit einer kurzen Begründung, die das Auswahlverfahren bei einer hohen Bewerberzahl unterstützen soll. Die fachliche und pädagogische Betreuung der Schüler erfolgt durch engagierte Biologielehrer verschiedener Gymnasien, die durch Spezialisten aus den verschiedenen Fachbereichen unterstützt werden … Ein Beitrag von Christine Brozio, Hartmut Jornitz, Wolf-Dieter König, Steffen Teufert „Naturschutzarbeit in Sachsen“, 55. Jg., 2013, S. 54–59 *Die Sächsische Bildungsagentur (SBA) Regionalstelle Bautzen nimmt Schulaufsichtsaufgaben über die Schulen des Landkreises Bautzen und des Landkreises Görlitz wahr. 178

Jugend / Bildung