Aufrufe
vor 3 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • Artenschutz • • • • • • • • • und • • • Artenschutzprojekte • • • • • • • • • • • • • • • • • • • Fluss-Seeschwalbe (Sterna hirundo) Gefährdung Sachsen: Rote Liste 2 – stark gefährdet Schutz BRD: streng geschützt Schutz EU: Vogelschutz-Richtlinie Lebensraum: Die Flussseeschwalbe besiedelt vegetationsarme Sand- und Kiesbänke an naturnahen Fließgewässern. Künstliche Brutinseln in nahrungsreichen Gewässern dienen als Lebensraum. Artenschutzmaßnahmen und -projekte Beispiel: Seeschwalbeninsel am Diehsaer Neuteich In den 1990er Jahren wurde eine Brutinsel im Diehsaer Neuteich durch die Fachgruppe Ornithologie Niesky regelmäßig gepflegt, gegen Beutegreifer sicher eingezäunt, jährlich überwacht. Flussseeschwalben, Lachmöwen und verschiedene Entenarten nutzten diese Brutinsel. Im Jahre 2014 wurde durch den Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e. V. eine neue Plattform-Insel errichtet. Gelege der Flussseeschwalbe, Foto: Friedhard Förster 209

210 Pflege- und Instandsetzungsmaßnahmen am Diehsaer Neuteich durch die Fachgruppe Ornithologie Niesky, Fotos: Jens Teich

Jugend / Bildung