Aufrufe
vor 4 Jahren

Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)

  • Text
  • Chronik
  • Tiere
  • Pflanzen
  • Naturschutzarbeit
  • Natur
  • Naturschutz
  • Landkreis
  • Naturschutzhelfer
Naturschutzarbeit im Niederschlesischen Oberlausitzkreis (NOL)

• • • • • •

• • • • • • • • • • • • • Naturschutzverbände • • • • • • • • • • • • • • • • und • • • -vereine • • • • • • • • • • Hauptbeobachtungsgebiete sind der Landkreis Görlitz und insbesondere das geflutete Tagebaurestloch „Berzdorfer See“. Die Mitglieder der Fachgruppe arbeiten aktiv an überregionalen Monitoringprogrammen (Monitoring häufiger Brutvögel, Wasservogelzählung, Rotmilan-Kartierung, Bodenbrüterprogramm) mit. Regelmäßig werden in Zusammenarbeit mit der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz Führungen und Vogelstimmenwanderungen durchgeführt. Interessenten sind zu den monatlichen Treffen 19:30 Uhr am letzten Donnerstag im Monat im Naturkundemuseum Görlitz herzlich willkommen. Jahresberichte Mit dem Avifaunistischen Jahresbericht Görlitz 2012 hat die Fachgruppe nach letztmalig 1988 wieder einen Jahresbericht herausgegeben. Er bezieht sich vorläufig auf das gesamte Kreisgebiet, auch wenn die Datenlage sehr inhomogen ist. Für zukünftige Jahresberichte wird eine stärkere Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen / Vereinen / Interessierten angestrebt, um einen informativen und ansprechenden Bericht herausgeben zu können. Der Bericht kann gegen Erstattung der Unkosten zugeschickt werden. Anfragen an Markus Ritz oder Bernhard Sander. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Naturforschende_Gesellschaft_der_Oberlausitz Blaukehlchen Foto: Sven Büchner 225

NABU-Regionalgruppe Weißwasser Gegründet: Sitz: Vorsitzender: Kontakt: 1976 als Ortsgruppe Weißwasser im Kulturbund der DDR Weißwasser Christian Hoffmann Straße des Friedens 21, 02943 Weißwasser Telefon: 03576 544369 Arbeitsschwerpunkte: – die Repräsentation des NABU in der Öffentlichkeit und gegenüber Politik, Wirtschaft und Presse, – die Zusammenarbeit mit anderen Naturschutzorganisationen und gemeinnützigen Vereinen, – die Entwicklung und Realisierung von Projekten zum Schutz von Natur und Umwelt, – die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in das Vereinsleben – die Koordination der verschiedenen Arbeitsgruppen, die innerhalb der Regionalgruppe bestehen. Die Gruppe ist Ansprechpartner für die Bevölkerung und leistet mit verschiedenen Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung. Bei der Zusammenarbeit mit Partnern hat die Braunkohleindustrie einen besonderen Stellenwert, denn das Gebiet, in dem die rund 55 Mitglieder der Regionalgruppe agieren, ist in hohem Maße vom Bergbau geprägt, von einem Konflikt zwischen Naturerhaltung und Naturnutzung, wie er anderswo in Deutschland kaum noch vorkommen wird. (Quelle: www.NABU-Sachsen.de) Pflegeeinsatz August/ September 2014 auf einer Feuchtwiese (Orchideenstandort) Foto: Christine Brozio 226

Jugend / Bildung

Strategie / Planung