Aufrufe
vor 2 Jahren

Datenreport Kita 2017

  • Text
  • Datenreport
  • Lana
  • Goerlitz
  • Landkreis
  • Bildung
  • Landesstelle
  • Nachbarsprache
www.nachbarsprachen-sachsen.eu

2

3 Vorwort Kinder von Klein auf, beginnend bereits in Kindertageseinrichtungen, an andere Sprachen und Kulturen heranzuführen, ist eine wichtige Bildungsaufgabe in unserer globalisierten Welt. Gerade die sächsischen Grenzregionen bieten hierfür besondere Möglichkeiten, denn hier sind die Nachbarsprachen Polnisch bzw. Tschechisch im Alltag, in der authentischen Begegnung, Kommunikation und Interaktion mit Muttersprachler/innen erleb- und erlernbar. Diesen Schatz in der pädagogischen Arbeit zu nutzen und die Kinder bestmöglich zu unterstützen sich ihr Lebensumfeld in der Grenzregion mit seinen sprachlichen und (inter-)kulturellen Besonderheiten zu erschließen, dieser Aufgabe haben sich bereits ca. 65 Kindertageseinrichtungen entlang der sächsischpolnischen bzw. sächsisch-tschechischen Grenze verschrieben. Seit 2014 werden sie durch die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung fachlich begleitet. Ziel ist es dabei nicht nur, den bereits vorhandenen großen Erfahrungsschatz im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung wissenschaftlich fundiert aufzubereiten und auch anderen Kitas zur Verfügung zu stellen. Vor allem soll ein Prozess der Qualitätsentwicklung gestaltet werden, um mehr Kontinuität in die Aktivitäten zu bringen und nachhaltige Bildungsergebnisse bei den Kindern zu erzielen. Um einen solchen Prozess zielführend zu steuern, bedarf es einer soliden Datenbasis. Die Landesstelle wurde deshalb mit dem Aufbau eines längerfristig angelegten Monitorings zur frühen nachbarsprachigen Bildung in den Kitas der sächsischen Grenzregionen beauftragt. Der hier vorliegende Datenreport 2017 ist nun das Ergebnis einer ersten Datenerhebung zur nachbarsprachigen Bildung im Rahmen dieses Monitorings. Mein Dank gilt allen Kita-Leitungen, die sich aktiv an der Datenerhebung beteiligt haben, ebenso wie dem Team der Landesstelle Nachbarsprachen für die akribische Akquise und Aufbereitung der Daten. Der damit vorhandene datengestützte Gesamtüberblick zur aktuellen Situation der frühen nachbarsprachigen Bildung in den sächsischen Grenzregionen fließt nun in den weiteren Diskussionsprozess zur Förderung der Nachbarsprachbildung im sächsischen Grenzraum ein. Arnfried Schlosser Referatsleiter Kindertagesbetreuung im Sächsischen Staatsministerium für Kultus

Jugend / Bildung