Aufrufe
vor 2 Jahren

Der European Energy Award (2012-2014)

  • Text
  • Award
  • European
  • Landkreis
  • Energie
  • Servicestelle
  • Energiearbeit
Dokumentation 2012-2014

2.2.4 Sachstandsbericht

2.2.4 Sachstandsbericht Energie Landkreis Görlitz Im Sachstandsbericht wird stichpunktartig über die Umsetzung der Energiewende im Landkreis Görlitz informiert. Er entstand aus dem Bedürfnis sich einen schnellen und unkomplizierten Überblick zum Umsetzungsstand der Energiewende im Landkreis Görlitz zu verschaffen. Auf Grund der Informationslage kann der Sachstandsbericht keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Vielmehr ist er ein Arbeitsinstrument mit informellem Charakter, der den Einstieg erleichtern soll. Wir bemühen uns, den Bericht ständig aktuell zu halten. Für Hinweise, die helfen, den Informationsgehalt dieser Übersicht zu verbessern, sind wir dankbar. Kontakt Christoph Biele Servicestelle Energie/Landkreis Görlitz Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH Telefon: +49 35828 889723 E-Mail: christoph.biele@wirtschaft-goerlitz.de Allgemeine statistische Daten² Einwohner: 262.168 (Stand: 31.12.2013) Bevölkerungsdichte: 124 EW/km² Fläche: 2.106,07 km² Gemeinden: 53, darunter 14 Städte Staatsgrenze zur Republik Polen: ca. 128 km Staatsgrenze zur Tschechischen Republik: ca. 65 km Nord-Süd-Mittel: ca. 85 km Ost-West-Mittel: ca. 30 km Jahr Installierte Leistung kW EEG Strom Direktvermarktung kWh 2010 Biomasse Solar Gas Wasser Wind 20.006 54.793 450 4.885 181.450 90.169.485 36.520.297 284.358 18.696.327 256.391.300 2011 Biomasse Solar Gas Wasser Wind 25.793 84.027 450 4.775 191.950 144.126.872 66.093.051 347.501 17.300.189 321.827.278 2012 Biomasse Solar Gas Wasser Wind 28.409 140.007 450 4.905 192.483 172.061.665 99.953.834 287.410 20.779.869 320.576.417 2013 Biomasse Solar Gas Wasser Wind 29.552 166.375 - 4.893 191.989 199.180.050 127.722.327 - 22.357.601 291.685.852 ² Stand: Februar 2014 Tab. 2: Strom aus erneuerbarer Energie in Kilowattstunden (kWh) im Landkreis Görlitz (absolut) 24

Energetische Sanierung 1. Der Landkreis hat alle kreiseigenen Liegenschaften erfasst. 2. Umstellung des Controllings von zwei Dritteln der Gebäude auf monatliche Erfassung der energierelevanten Werte; des Weiteren jährliche Auswertung aller energetischen Werte. 3. In den Schulen im Landkreis Görlitz wird der Energieverbrauch systematisch erfasst. Pilotprojekte • Modellhafte Sanierung der Förderschule Olbersdorf. • Sanierung des neuen Landratsamtes in der Stadt Görlitz. • Energieeinspar-Contracting in der Stadt Görlitz. • Passivhaus-Kindergarten im Ortsteil Sproitz. • Moderne Heiztechnik in der Oberschule in der Stadt Bernstadt auf dem Eigen. • Energieeffizienzzentrum (EEQ1) der Stadtwerke Görlitz. Investitionen in energieeffiziente Infrastrukturmaßnahmen sowie Maßnahmen zur energieeffizienten Wärme- und Kälteversorgung einschließlich Speichertechnik (z. B. Nahwärmenetze) • seit 1990 neu errichtete Nahwärmenetze – soweit bekannt – in Ostritz, Daubitz, Bad Muskau, Niesky (Erweiterung), Berthelsdorf, Markersdorf, Niesky OT See, Görlitz (Heizzentrale Neues Landratsamt), Beiersdorf • Angebote der Stadtwerke Görlitz, Weißwasser/O. L., Niesky, Löbau, Bad Muskau, Zittau, Großschönau (WGG) • Mikrogasnetze: Niesky OT See, Sproitz-See Energieerzeugungsstrukturen für Elektrizität und Wärme in kleinen Kommunen (z. B. Verteilnetze, Speicher, Energieerzeugung - BHKW), die ausschließlich auf Kostendeckung basieren • Rietschen OT Daubitz, Wärmenetz – Biogas über Satelliten-BHKW • Ostritz – Regionale Energieautarkie • Beiersdorf, Biogasanlage – Nutzung der Abwärme • Markersdorf, Biogasanlage – Nutzung der Abwärme komplexe Energieleittechnik/Gebäudeleittechnik • energetische Sanierung der Förderschule Olbersdorf (Denkmal) • Passivhaus-Kindergarten Sproitz • neues Landratsamt Görlitz (Denkmal) • Mehrfamilienhaus in Rietschen (Sanierung mit Passivhauskomponenten) • energetische Sanierung der Oberschule in der Stadt Bernstadt auf dem Eigen und der Gemeinde Kodersdorf • komplexe Umgestaltung des Wohnbereiches Hertz-, Gagarin- und Schweigstraße, Weißwasser/O.L. (u. a. Wohnhaus als Passivhaus) • energetische Sanierung der Erlebnisbäder Krauschwitz und Großschönau • private Passivhäuser Energieeffiziente Außenbeleuchtungsanlagen In allen aufgeführten Gemeinden befindet sich LED-Technik im Einsatz oder in Planung. Keine der Gemeinden hat auf 100 Prozent LED umgestellt. • Stadt Görlitz (LEDSaxony) • Stadt Löbau (LEDSaxony) • Stadt Herrnhut • Stadt Rothenburg/O.L. • Stadt Bernstadt auf dem Eigen • Gemeinde Großschönau • Gemeinde Lawalde • Stadt Neusalza-Spremberg • Kurort Oybin • Gemeinde Hainewalde • Gemeinde Oderwitz • Gemeinde Oppach • Stadt Ostritz • Stadt Niesky • Stadt Weißwasser/O.L. • Stadt Ebersbach-Neugersdorf (Solarbetriebene Straßenbeleuchtung) • Gemeinde Trebendorf (Beleuchtung 100 Prozent auf LED-Technik umgestellt) • Gemeinde Krauschwitz (LED-Innenbeleuchtung in kommunalen Liegenschaften) • Reichenbach/O.L. (Straßenbeleuchtung mit Dimmtechnik, kein Einsatz von LED-Technik) 25

Jugend / Bildung