Aufrufe
vor 5 Jahren

Der Landkreis Görlitz stellt sich vor

  • Text
  • Fakten
  • Zahlen
  • Informationen
  • Landkreis
  • Gemeinde
  • Zittau
  • Stadt
  • Verwaltungsgemeinschaft
  • Kreistag
Informationen - Zahlen -Fakten

6 Der

6 Der Landkreis in Zahlen und Fakten Der Landkreis in Zahlen und Fakten 7 Bildung 12 Förderschulen 60 Grundschulen 27 Oberschulen 9 Gymnasien 1 Waldorfschule 4 Berufliche Schulzentren 15 Berufsbildende Schulen 3 Hochschulen 2 Volkshochschulen Soziale Einrichtungen ca. 200 Kindertageseinrichtungen ca. 630 Ärzte und ca. 240 Zahnärzte 7 Krankenhäuser 63 öffentliche Apotheken 88 stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen 84 ambulante Pflegedienste Sport Das Sportangebot im Landkreis ist sehr vielfältig. Der kreisweit tätige Oberlausitzer Kreissportbund betreut 461 Sportvereine. 40.942 Sportler nehmen am Vereins-, Trainings- und Wettkampfleben teil. www.oberlausitzer-ksb.de Kultur Der Landkreis Görlitz bildet gemeinsam mit dem Landkreis Bautzen den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, dessen Vorsitz durch den Görlitzer Landrat Bernd Lange ausgeübt wird. Der Kulturraum wird über den Freistaat Sachsen sowie eine Kulturumlage der Mitglieder und Sitzgemeindeanteile finanziert. Seine Hauptaufgabe besteht in der finanziellen Unterstützung der Träger regional bedeutsamer kultureller Einrichtungen und Maßnahmen. Dazu gehören Heimat- und Musikpflege, Museen, Darstellende und Bildende Künste, Soziokultur, Bibliotheken/ Literatur, Musikschulen, Tiergärten, historische Schlossgärten und Landschaftsparks. www.kulturraum-oberlausitz-niederschlesien.de Im kulturellen Bereich verfügt der Landkreis über eine eigene Gesellschaft: Die Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft mbH mit Sitz in Löbau wurde bereits 2004 vom Landkreis Löbau-Zittau mit dem Ziel einer Bündelung kultureller Ressourcen gegründet. (siehe S. 35) www.ku-weit.de Verkehr Der öffentliche Personennahverkehr wird im Wesentlichen durch den Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) realisiert, der die Aufgaben des Landkreises umsetzt. Der ZVON ist ein Zusammenschluss der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie der Stadt Görlitz. Die Anbindung des überörtlichen Verkehrs erfolgt über die Autobahn A4. Von Bautzen aus kommend führt die A4 (Europastraße 40) in östliche Richtung durch den Landkreis nach Görlitz. Von Görlitz aus führt sie über die deutsch-polnische Grenze hinweg nach Zgorzelec und schließt dort an die polnische Autostrada 4 an und führt weiter bis ins polnische Breslau. Nördlich der A4 verläuft der Großteil der B115 sowie die B156. Im südlichen Teil des Landkreises ist die B178 eine Verbindung zwischen der A4 und Zittau. Die Straße ist eine der Hauptschlagadern des grenzüberschreitenden Verkehrs im Dreiländereck. Der Ausbau der B178 bis zur tschechischen Schnellstraße R35 ist deshalb das wichtigste Bauvorhaben im Landkreis. Wichtige Verbindungen sind außerdem die B6, B96 und die B99. Überregional bedeutende Bahnlinien sind die Strecken Cottbus–Görlitz-Zittau, Dresden–Zittau, Dresden–Görlitz-Breslau, Zittau–Liberec und die momentan im Ausbau befindliche Strecke Hoyerswerda–Horka–Görlitz. In Rothenburg/O.L. und Görlitz gibt es Verkehrslandeplätze mit regionaler Bedeutung. Die nächsten Flughäfen sind in Dresden, Prag und Breslau. Verkehrswege im Landkreis: Bundesautobahn 33,5 km Bundesstraßen 239,4 km Staatsstraßen 486,7 km Kreisstraßen 494,7 km Grenzübergänge nach Tschechien 19 Grenzübergänge nach Polen 11

Jugend / Bildung

Strategie / Planung