Aufrufe
vor 3 Jahren

Der Landkreis stellt sich vor

  • Text
  • Goerlitz
  • Stadt
  • Landkreis
  • Kirche
  • Gemeindeverwaltung
  • Grundschule
Broschüre 2009

Görlitz

Görlitz Verwaltungszugehörigkeit: Große Kreisstadt Görlitz Oberbürgermeister: Joachim Paulick Adresse: Stadtverwaltung, Untermarkt 6-8, 02826 Görlitz Telefon: +49 (0)3581 67-0 Fax: +49 (0)3581 405135 E-Mail: Internet: online@goerlitz.de www.goerlitz.de Sprechzeiten: Bürgerbüro Rathaus (Untermarkt 6-8) und Jägerkaserne (Hugo-Keller-Str. 14) Mo., Mi., Do. 7 - 18 Uhr, Di. 7 - 19 Uhr, Fr. (Rathaus) 7 - 14 Uhr (Jägerkaserne) 7 - 16 Uhr Einwohner: 56.461 (31.12.2008) Bildung: 7 Grundschulen, 4 Mittelschulen, 2 Gymnasien, 3 Förderschulen, Berufsbildende Schulen, Volkshochschule, Musikschulen, Hochschule Zittau/Görlitz, Hochschulnetzwerk Neisse University, Staatliches Museum für Naturkunde, Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau (TU Dresden), Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen, Internationales Jacob-Böhme-Institut e.V., Oberlausitzische Gesellschaft der Wissenschaften e.V., u.a. Stadtteile: Biesnitz, Historische Altstadt, Innenstadt, Klingewalde, Königshufen, Nikolaivorstadt, Rauschwalde, Südstadt, Weinhübel Ortsteile: Hagenwerder/Tauchritz, Schlauroth, Kunnerwitz/Klein Neundorf, Ludwigsdorf /Ober-Neundorf Görlitz wurde 1071 erstmalig als "villa gorelic" erwähnt und bereits 1303 wurde das Stadtrecht für den Ort bestätigt. An der alten Handelsstraße "via regia" gelegen, erlebte der Ort im Spätmittelalter Blütezeiten als Handelsstadt und kulturelle Metropole der Region. Der historische Altstadtkern mit seinen verwinkelten Gassen, reich verzierten Fassaden, den für die ehemalige Tuchmacherstadt typischen Hallenhäusern, massiven Befestigungs- und Wehranlagen und ehrwürdigen Kirchen lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Vergangenheit ein. Auf wenigen Hundert Metern lassen sich hier Bauwerke der Spätgotik, der Renaissance, des Barocks und des Jugendstils bewundern. Dabei kommt der Stadt zugute, dass sie im Zweiten Weltkrieg komplett erhalten blieb. Zu den bemerkenswertesten Gebäuden zählt das Biblische Haus mit seiner plastischen Fassade, auf der Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament dargestellt sind. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der schönste Barockhof der Stadt mit einer der ältesten städtischen Bibliotheken in Sachsen, die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften. 1873 erlangte Görlitz die Kreisfreiheit. 1945 wurde die Stadt im Rahmen des Potsdamer Abkommens in einen polnischen Teil (Zgorzelec) und einen deutschen Teil geteilt. Am 1. August 2008 wurde Görlitz im Zuge der sächsischen Kreisgebietsreform Kreisstadt des neuen Landkreises Görlitz und gab die Kreisfreiheit auf. Mit der Lage im Dreiländereck und der Kooperation mit der polnischen Zwillingsstadt Zgorzelec erfüllt die Stadt eine besondere Brückenfunktion. Görlitz ist auch Hochschulstadt. Renommierte industrielle Arbeitgeber, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe prägen den Wirtschaftsstandort. Der Tourismus gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im Süden von Görlitz, rund um den Berzdorfer See, entsteht derzeit ein beeindruckendes Natur- und Erholungsgebiet. 54

Tourismus: Europastadt GmbH – www.europastadt-goerlitz.de Görlitz-Information & Tourist-Center +49 (0)3581 47570 und weitere Touristinformationen, Naturschutztierpark, Naturkundemuseum, Biblisches Haus, Flüsterbogen, Meridianstein, Sternwarte, Kaisertrutz, Ochsenbastei, Landskronbrauerei, Peterskirche, Dreifaltigkeitskirche, Frauenkirche, Heiliges Grab, Fahrradwege, Sportplätze, Sporthallen, Schwimmhalle, Kegel- und Bowlingbahnen, Fitnesscenter, Reithallen Kulturelles: Theater, Galerien, Kinos, Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften, Stadtbibliothek, Europa Bibliothek, Ratsarchiv, Schlesisches Museum, Kulturhistorisches Museum, Senckenberg Museum für Naturkunde, Heiliges Grab, Nikolaifriedhof, Spielzeugmuseum, Fotomuseum Veranstaltungen: Open Air Sommertheater, ViaThea Straßentheater, Schlesischer Tipplmarkt, Altstadtfest, Schlesischer Christkindlmarkt, 3. Sächsische Landesausstellung 2011, (Auszug) große kreisstadt görlitz 55

Jugend / Bildung