Aufrufe
vor 2 Jahren

Ergebnisbericht Strategiebefragung

  • Text
  • Landkreis
  • Landkreises
  • Wirtschaft
  • Experten
  • Entwicklung
  • Region
  • Gesellschaft
  • Kommunen
  • Experteninterviews
  • Befragung
Sicht der Bewohner, Experten und kommunalen Vetreter auf den Landkreis Görlitz

Strategiebefragungen- Experteninterviews 2.2 Experteninterviews 2.2.1 Allgemein Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Amt für Kreisentwicklung und der HS ZI/GR wurden seit Mai 2010 insgesamt 82 Expertenbefragungen für die Strategieentwicklung des Landkreises Görlitz durchgeführt. Mit diesen leitfadengestützten Interviews konnte bei der Frage nach der möglichen Entwicklung des Landkreises bzw. der gesamten Region auf die Fach- und Sachkompetenz vor Ort zurückgegriffen werden. Die Interviews dienten dazu, globale Entwicklungen und Trends aufzuzeigen, Hemmnisse, Erwartungshaltungen, Verantwortlichkeiten (Akteurskonstellationen) und Good-Practice Beispiele herauszufiltern und zu analysieren. Wie schätzen die Experten die Entwicklungschancen des Landkreises Görlitz zukünftig ein? In welchen Bereichen sehen sie den größten Handlungsbedarf und wo liegen die Entwicklungs- und Innovationskerne? Die befragten Experten wurden den vier Aktionsräumen Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Umwelt zugeordnet (siehe Abbildung 5). Der Aktionsraum Gesellschaft ist insofern so stark vertreten, weil ihm die Experten aus den Bereichen Bildung, Kultur, Kinder- und Jugendarbeit, Altenpflege sowie auch aus dem Vereinsbereich zugeordnet sind. Politik überregional Stadt Görlitz Wirtschaft Gesellschaft Altkreis Löbau-Zittau Altkreis NOL Umwelt Abbildung 5: Abbildung 6: Verteilung der Experten Räumliche Verteilung der Interviewpartner nach Aktionsräumen nach alten Gebietskörperschaften (1994-2008) In der Abbildung 6 ist die räumliche Verteilung der Interviewpartner nach den alten Gebietskörperschaften (1994 - 2008) dargestellt. Demnach wurden im Altkreis Löbau-Zittau 33 Experten, in der ehemaligen Kreisfreien Stadt Görlitz 19 Experten und im Altkreis Niederschlesischer Oberlausitzkreis 18 Experten befragt. Darüber hinaus wurden zwölf überregionale Experten aus Dresden, Bautzen und Cottbus, die sich in ihrem Arbeitsfeld insbesondere mit dem Landkreis Görlitz beschäftigen, in den Interviewprozess mit einbezogen. 12

Strategiebefragungen- Experteninterviews Abbildung 7: Räumliche Verteilung der geführten Experteninterviews Die Experten wurden aus verschiedensten Bereichen ausgewählt, um ein möglichst breites Spektrum von Meinungen und Positionen abzudecken. Eine verschlüsselte Liste der Experten mit Zuordnung zu den Aktionsräumen ist in Anhang G beigefügt. 2.2.2 Methodenbericht Im Rahmen der Novembertagung „Transformationsprozesse im Format der Region“ vom 26. bis zum 28. November 2009 auf dem Hochschulcampus in Görlitz, wurde ein erster Grundstein für die Strategiearbeit im Hinblick auf die noch bevorstehende Expertenbefragung im Landkreis Görlitz gelegt. Sich orientierend an den Aktionsräumen Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt stellten insgesamt acht Experten ihre Szenarien für die zukünftige Entwicklung des Landkreises Görlitz dar. Dabei wurden je Handlungsraum ein positives wie auch ein negatives Szenario vorgetragen. Aus der öffentlichen Diskussion dieser Beiträge sowie nach der wissenschaftlichen Auswertung der eingereichten Szenarien konnte ein auf die wichtigsten Grundaussagen komprimiertes positives bzw. negatives Szenario für den Landkreis erstellt werden, welches jeder Experten zur Vorbereitung und als Einstimmung auf das Interview erhielt (Szenarien siehe Anlage A). 13

Jugend / Bildung