Aufrufe
vor 3 Jahren

Handlungsempfehlungen für die Bildungsentwicklung im Landkreis Goerlitz

  • Text
  • Bildung
  • Handlungsempfehlungen
  • Landkreis
  • Bildungsentwicklung
  • Lernenvorort
Handlungsempfehlungen für die Bildungsentwicklung im Landkreis Görlitz

30

30 Handlungsempfehlungen für die Bildungsentwicklung im Landkreis Görlitz - Ausführliche Darstellung 6 Universität Bremen (Hrsg.) (2011): Evaluierung der Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans, des Schulvorbereitungsjahres und der Verzahnung mit der Schuleingangsphase, Bremen.

Rahmenbedingungen zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen 31 3. Rahmenbedingungen zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen 3.1 Handlungsempfehlungen im kommunalen Kontext Nach der Veröffentlichung des 1. Bildungsberichtes im Oktober 2012 wurden auf dessen Grundlage erstmalig Handlungsempfehlungen für den Landkreis Görlitz erarbeitet und Maßnahmen zu deren Umsetzung empfohlen. Verknüpft mit den entsprechenden 7 Verantwortlichkeiten im Landkreis für die strategische Steuerung und die operative 8 Umsetzung dieser Empfehlungen liegt damit nun ein umfassender und datenbasierter Handlungsleitfaden für Politik und Verwaltung vor. Deutlich wird dabei, dass es für die erfolgreiche Bildungsentwicklung im Landkreis Görlitz entsprechender Strukturen eines regionalen Bildungsmanagements und entsprechender Ressourcen bedarf. Der Landkreis Görlitz hat dafür mit seinen beiden Modellvorhaben LernenvorOrt und Regionales Übergangsmanagement wichtige Voraussetzungen geschaffen, die es nun gilt – im Einklang mit der Landkreisstrategie – bedarfsgerecht weiterzuentwickeln und nachhaltig zu sichern. Da bereits im August 2013 der Förderzeitraum für das Regionale Übergangsmanagement auslief sowie im August 2014 der für LernenvorOrt endet, ist es notwendig, sich schon jetzt mit einer Überführung der entstandenen Netzwerke, Kooperationen, Instrumente und Erfahrungen in dauerhafte Strukturen innerhalb des Landkreises auseinanderzusetzen. Im Folgenden wird einerseits auf die bestehenden Rahmenbedingungen eingegangen und andererseits deren Weiterentwicklung für die Umsetzung der Handlungsempfehlungen empfohlen. Ausgehend von einem erweiterten Bildungsverständnis im Sinne des Lebenslangen Lernens, das alle Bildungsbereiche von der frühkindlichen Bildung bis zur Seniorenbildung einbezieht, konnte der Landkreis Görlitz seit Ende 2009 im Rahmen seines Modellvorhabens im Bundesprogramm LernenvorOrt die Grundlagen für das Görlitzer Modell für ein datenbasiertes regionales Bildungsmanagement im Landkreis entwickeln. Dieses ist seit Beginn konsequent auf die Unterstützung der Landkreisentwicklung durch die Verknüpfung mit dem Strategieentwicklungsprozess, die aktive Mitgestaltung desselben und die besondere Fokussierung auf die regionalspezifischen Bildungsthemen Energiebildung und Nachbarsprachige Bildung ausgerichtet. Basierend auf den dabei aufgebauten Strukturen und Instrumenten wird seit Bewilligung des Antrages für die 2. Förderphase von LernenvorOrt folgende Weiterentwicklung zur Umsetzung und nachhaltigen Sicherung der Handlungsempfehlungen angestrebt. 7 8 Es handelt sich um politische Aufgaben in Verantwortung des Landkreises Görlitz in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen. Es handelt sich um Aufgaben in Verantwortung der Verwaltung des Landkreises Görlitz und Partner bzw. Bildungseinrichtungen.

Jugend / Bildung