Aufrufe
vor 7 Monaten

Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im LK GR - Kurzf.

  • Text
  • Kurzfassung
  • Nachhaltigen
  • Handlungskonzept
  • Kompetenzen
  • Landkreises
  • Chancen
  • Bestehenden
  • Nachhaltiges
  • Regionale
  • Region
  • Regionalen
  • Wirtschaften
  • Landkreis
Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im Landkreis Görlitz - Kurzfassung

Nachhaltiges

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz Folgende grundlegende Funktionen bieten sich an: • Falls keine oder zu schwache regionale Aktivitäten bestehen, hat die ENO als Initiator zu wirken, indem Ideen und Umsetzungskonzepte erarbeitet sowie regionale Akteure, Stakeholder und potentielle Partner für das Vorhaben begeistert werden. • Bestehen keine schlagkräftigen Strukturen in der Region, muss die ENO als Träger der Maßnahmen agieren, indem sie die Projektverantwortung und Umsetzung der Maßnahmen übernimmt. • Dort, wo die Umsetzung guter Ideen und erster Ansätze an fehlenden Ressourcen scheitert, sollte die ENO als Enabler agieren, indem Kompetenzen eingebracht und Finanzierungsmöglichkeiten wie insbesondere Fördermittel erschlossen werden. • Als Vermarkter sollte die ENO dann auftreten, wenn es bereits lokale Aktivitäten gibt, die zwar erfolgreich arbeiten, für einen besseren Output oder eine stärkere Wahrnehmung aber eine aktive Unterstützung notwendig ist. • Eng damit verbunden ist die Aufgabe als Koordinator bzw. Vernetzer, die dort notwendig ist, wo es bereits eine Reihe lokaler Aktivitäten gibt, deren Effektivität und Effizienz über das Heben von Synergien aber gesteigert werden kann. Veranschaulichung des Interaktionsprozesses in der kommunalen Wirtschaftsförderung des Landkreises Görlitz Quelle: Dar. imreg (2019) Aufgabe der ENO ist es dann, zusammen mit regionalen Akteuren ein Umsetzungsteam aus regionalen Akteuren zu bilden, mit anderen Worten die Zahnräder im Maschinenraum „regionale Wirtschaftsförderung“ so zu verbinden, dass eine effektive Kraftübertragung zur Umsetzung der Zielstellung gelingt. 6

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz Impressum Haftungsausschluss: Alle Angaben dieser Publikation beziehen sich grundsätzlich sowohl auf weibliche als auch auf männliche Mitarbeiter. Zur besseren Lesbarkeit wurde auf die zusätzliche Bezeichnung in weiblicher Form verzichtet. Der oben stehende Text ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand zum untenstehenden Stand erstellt worden. Alle Angaben sind trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Die Publikation ist Eigentum des Auftraggebers. Das Werk, einschließlich aller ihrer Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung des Auftraggebers unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Microverfilmungen, Übersetzungen und die Einspeicherung in elektronischen Systemen. Herausgeber: imreg Institut für Mittelstands- und Regionalentwicklung GmbH Bautzner Straße 17, 01099 Dresden Tel. 0351 25593-600, Fax 0351 25593-605 info@imreg.de im Auftrag der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH Elisabethstraße 40 02826 Görlitz Autoren: Lars Kroemer (Projektleitung) unter Mitarbeit von Dr. Marcus Dittfeld, Benjamin Endtmann, Dr. Cornelius Plaul Dresden, Februar 2019 7

Jugend / Bildung