Aufrufe
vor 11 Monaten

Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im LK GR - Langf.

  • Text
  • Langfassung
  • Nachhaltigen
  • Handlungskonzept
  • Landkreises
  • Statistisches
  • Sachsen
  • Regionale
  • Region
  • Unternehmen
  • Regionalen
  • Nachhaltiges
  • Wirtschaften
  • Landkreis
Handlungskonzept zum nachhaltigen Wirtschaften im Landkreis Görlitz - Langfassung

Nachhaltiges

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz Tabelle 5: Nach? Halt! Dich…brauchen wir hier. Handlungsfelder: Entwicklungsziele: Zielstellung: • Stärkung der Berufsorientierung an Oberschulen und Gymnasien sowie der Hochschule Zittau/Görlitz mit Blick auf bestehende Wirtschaftspotenziale vor Ort • Verknüpfung mit den Inhalten der Kampagne „UnbezahlbarLand“, allerdings stärker zugeschnitten auf Schüler und Studenten • Durchführung von Vernetzungsveranstaltungen zwischen Unternehmen und Hochschulen („Wirtschaft trifft Absolventen“) • Angebote zur Einbindung des Slogans in erfolgreich laufende regionale Veranstaltungsformate (bspw. „Spätschicht“, Berufepark Zittau, Girls/Boys-Days) sowie deren Vermarktung und kreisweite Weiterentwicklung • Abstimmung der Aktivitäten mit SCHULEWIRTSCHAFT Sachsen und Aktivitäten der Kammern • Bewerbung spezieller Angebote für Praktika, Ferienjobs und Abschlussarbeiten auf dem Stellenportal der Lausitz Matrix e. V. Aufgabe der ENO: • Initiator • Koordination • Vermarkter 60

Nachhaltiges Wirtschaften im Landkreis Görlitz Tabelle 6: Vernetzungsplattform MeinZuhauseLKGR Handlungsfelder: Entwicklungsziele: Zielstellung: • Einrichtung einer zentralen digitalen Plattform zum Wissens- und Informationsaustausch zwischen regionalen Akteuren unter Nutzung moderner, an Social-Media angelehnter IT-Lösungen • Ergänzung um regelmäßige, viertel- bis halbjährliche Boardsitzungen mit dem Ziel, die Umsetzung laufender Maßnahmen zu begleiten und Expertise von Unternehmen/Unternehmensvertretern, Hochschulen oder weiteren externen Akteuren einzubinden • Erstellung einer zielgruppen- und bedarfsorientierten Website, in der landkreisweit über Anlaufstellen, Kontakte, laufende Veranstaltungen und geplante Events, Beratungs- und Förderangebote und weitere Akteure informiert wird und die mit imageprägenden Botschaften untersetzt ist Aufgabe der ENO: • Enabler • Träger • Koordinator • Vermarkter Tabelle 7: Initiative „Sustainable Government“ Handlungsfelder: Entwicklungsziele: Zielstellung: • Entwicklung von konkreten Lösungen zur Digitalisierung von Verwaltungsabläufen und zur weiteren Optimierung vor allem wirtschafts- und arbeitnehmerrelevanter Antrags- und Kommunikationsprozesse • Organisation von Good-Practice-Workshops mit Open- und E- Government Modellkommunen sowie regelmäßige Treffen mit Unternehmensvertretern und dem Unternehmenslotsen zu Problemstellungen auf Ebene der Amtsleitung Aufgabe der ENO: • Initiator • Enabler 61

Jugend / Bildung