Aufrufe
vor 2 Jahren

Handreichung - Feste und Traditionen in PL & D

  • Text
  • Goerlitz
  • Landkreis
  • Polen
  • Handreichung
  • Traditionen
  • Deutschland
  • Kinder

Dzień Babci, Dzień

Dzień Babci, Dzień Dziadka w Polsce – Oma- und Opa-Tag in Polen 32 Autorin: Josephine Schär 1. Ziele: • Die Kinder wissen, wie der Oma- und Opa-Tag im Nachbarland gefeiert wird. • Die Kinder kennen das Lied „Siała baba mak“ – „Säte Oma Mohn“. • Die Kinder verstehen die Namen der Familienmitglieder auf Polnisch. 2. Zielgruppe: Kinder im Alter von 5 – 7 Jahren, maximal 10 Kinder. 3. Zeitlicher Umfang: ½ bis 1 Stunde. 4. Wortschatz: • Namen der Familienmitglieder: babcia (Oma), dziadek (Opa), mama (Mutter), tata (Vater), siostra (Schwester), brat (Bruder), rodzina (Familie). 5. Pädagogisches Material: • Bild einer Familie mit Oma und Opa; Ausmalbild Oma und Opa. • Lied „Siała baba mak“. • Bastelideen zum Vorzeigen. 6. Ablauf: • Der/Die Erzieher(in) lädt die Kinder ein, sich in einem großen Kreis zu versammeln. Er/Sie bittet die Kinder, ihre mitgebrachten Bilder von ihren Großeltern in die Mitte des Kreises zu legen, und eröffnet den Kreis, indem jedes Kind kurz etwas zu seinen Großeltern berichtet. Der/Die Erzieher(in) zeigt den Kindern Bilder von den verschiedenen Familienmitgliedern und sagt: To jest babcia. (Das ist die Oma.); To jest dziadek. (Das ist der Opa.) usw. Anschließend wiederholen die Kinder die Sätze. • Anschließend lernen die Kinder das Lied „Siała baba mak“. Zuerst werden die Kinder gebeten, sich das Lied und dessen andere Sprache anzuhören. Nachdem das Lied abgespielt wurde, erklärt der/ die Erzieher(in) den Kindern kurz den Inhalt des Liedes. Anschließend lässt der/die Erzieher(in) die Kinder das Lied langsam nachsprechen, um sie an die polnische Sprache heranzuführen und das Lied zu wiederholen. • Nachdem die Kinder gemeinsam mit dem/der Erzieher(in) das Lied gesungen haben, berichtet er/ sie über den traditionellen Oma- und Opa-Tag in Polen. Anschließend bekommen die Kinder eine Malvorlage mit den Großeltern und malen sie (mit Grundfarben) aus. • Der/Die Erzieher(in) zeigt den Kindern auch Ideen, was die Kinder als Geschenk für ihre Großeltern basteln können, wie zum Beispiel ein Herz aus Salzmasse. Um den Tag zum Thema gemeinsam abschließen zu können, gestalten die Kinder gemeinsam mit dem/der Erzieher(in) einen Nachmittag für die Großeltern wie in Polen, um auch den Großeltern einen Einblick zu geben. Den Großeltern wird kurz das Programm erläutert, es folgen gemeinsame Spiele mit den Großeltern, eine gemeinsame Mahlzeit und zum Abschluss überreichen die Kinder den Großeltern ihre vorbereiteten Geschenke. Abschließend zu diesem Tag singen die Kinder gemeinsam mit dem/der Erzieher(in) nochmal das Lied „Siała baba mak“. 7. Text: „Siała baba mak” „Säte Oma Mohn“ Siała baba mak, Säte Oma Mohn, nie wiedziała jak. wusste aber nicht, wie (sie es machen sollte). Dziadek wiedział, nie powiedział, Der Opa hat es gewusst, hat es aber nicht gesagt, A to było tak… und es war so… Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=iY0qLrO05I0. Groß für Klein – Duzi dla małych strona /Seite 103

8. Hintergrundinformationen zur Landeskunde: Oma-Tag – 21.01. Opa-Tag – 22.01. Oma- und Opa-Tag sind wichtige Tage in Polen. Das erste Land, das den Omatag eingeführt hat, war eben Polen, und zwar im Jahre 1965. Den Opatag feiert man seit den 80-er Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Enkelkinder besuchen ihre Großeltern, sagen Gedichte auf, geben Geschenke und selbst gebastelte Glückwunschkarten. Auch Erwachsene besuchen ihre Großeltern oder rufen sie mindestens an. Die beiden Feste feiert man im Kindergarten an einem Tag. Im Kindergarten gibt es zu diesem Anlass eine große Feier, zu der die Großeltern eingeladen werden. Die Kinder singen Lieder, sagen Gedichte auf, machen eine Aufführung, bereiten Geschenke sowie etwas zum Essen vor. Die Großeltern singen und spielen gemeinsam mit ihren Enkeln. An diesem Tag kommen ganz viele Großeltern in die Kita. Der/Die Erzieher(in) bereitet diesen Tag /dieses Thema didaktisch vor: • Familiengalerie – Ausstellung von Familienfotos, die die Kinder mitgebracht haben – die Kinder erzählen von ihren Angehörigen. • Stammbaum – Vorstellung der eigenen Stammbäume (Arbeitsblatt / Vorlagen). • Lied / Gedicht über Oma und Opa lernen. • Bilder malen – Porträts der Großeltern. • Herzen aus Salzmasse machen. • Hören von Erzählungen über Großeltern. • Treffen mit Großeltern im Kindergarten – Übernahme der Rolle des Gastgebers, Vorstellung des vorbereiteten Programmes, gemeinsame Spiele, gemeinsame Mahlzeit sowie Übergabe von Geschenken. 9. Tipps aus eigenen Erfahrungen bei der Umsetzung (Darauf sollte man achten): Kinder lernen schneller, wenn man gelernte Begriffe mit Bewegungen oder Bildern verbindet. So können die Kinder diese Begriffe in ihrem Kopf abrufen und so mit den jeweiligen Bildern verknüpfen. Deswegen würden wir empfehlen Stabfiguren oder Handpuppen zu verwenden, die man den Kindern vorzeigt. So können Begriffe, wie Oma oder Opa abgefragt und gefestigt werden. Des Weiteren kann man eine Geschichte vorlesen, die sich mit der Familie und dem Thema befasst, um die polnischen Begriffe zu wiederholen und letztendlich auch zu festigen. 10. Anlagen: • Ausmalbild „Großeltern“. Quelle: http://www.ausmalenbilder.com/ausmalbilder-von-oma-und-opa-malvorlagen-gratis-zum-ausdrucken/ausmalbilder-oma-und-opa-ausdrucken-1/. • Ausmalbild „Enkelkinder besuchen ihre Großeltern“ (gezeichnet von Małgorzata Bartecka). strona/Seite 104 Święta i tradycje w Polsce i w Niemczech / Feste und Traditionen in Polen und Deutschland

Jugend / Bildung