Aufrufe
vor 8 Monaten

INSIDER 2020

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Zittau
  • Bautzen
  • Dresden
  • Lehrjahr
  • Menschen
  • Bildungseinrichtungen
  • Beruf
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Ausbildung
Der Ausbildungsatlas für den Landkreis Görlitz DEINE ZUKUNFT IM #UNBEZAHLBARLAND

Autohaus Büchner

Autohaus Büchner GmbHAUSBILDUNG IN DER BÜCHNER-GRUPPEToni, Julia und Ron – Wir haben bei der ATN die Ausbildung zum Industriemechaniker und Mechatroniker erfolgreich abgeschlossen.Heute bauen wir hier Automatisierungs- und Klebeanlagen für die weltweite Automobil- und Fertigungsindustrie und sind mächtig stolz darauf.ATN Hölzel GmbHLEIDENSCHAFT FÜR TECHNIKWenn man bei der ATN Hölzel GmbH in Die Automobilindustrie, für die das UnternehmenLehrlingsaufgaben und der Mitarbeit in denOppach die Büros und Werkhallen betritt,zum größten Teil tätig ist, ist ein aktuellen Projekten. Zeichnen sich in derdann schlägt einem bei den Mitarbeitern die anspruchsvolles und interessantes Aufgabengebiet.Ausbildung schon weitere SpezialisierungsmöglichkeitenLeidenschaft für Technik, die das Unternehmenals Credo mit sich führt, förmlich entgegen.Es fallen Projektnamen wie vollautomatischerFahrzeuge werden in immerkürzeren Zeitabständen neu entwickelt, Produktionsverfahrenwerden weiter entwickeltab, so kann auch hier schongezielt gefördert und qualifiziert werden.Das interessante Aufgabengebiet, die ab-Einbau von Front- und Heckscheiben, und neue Trends halten Einzug. Wie zum wechslungsreichen Arbeitsinhalte, dievollautomatische Radmontageanlage im Beispiel der Leichtbau oder die E-Mobilität.. vielfältigen Möglichkeiten nach erfolgterFließbetrieb oder halbautomatischer Einbauvon Panoramaglasdächern und in speziellenProjektteams arbeiten die verschiedenenSpezialisten an den Anlagen. Anlagen, diedas Unternehmen aus Oppach für die weltweitenKunden produziert und womit schonüber 100 Millionen Fahrzeuge auf den Straßenzu finden sind.Die Arbeit wird auch gern als „Spielplatz fürgroße Jungs und technikbegeisterte Mädchen“bezeichnet. Und dass ist es auch, wasder Sondermaschinen- und Anlagenbau sowiedas Einsatzgebiet der ATN mit sich bringt.Hier ist man ganz nah dran an der Entwicklungder Automobilindustrie. Immer wiederneue Standorte, neue Kunden, neue Fahrzeuge,neue Bauteile, neue Automatisierungsgradeund damit auch immer wieder neue Aufgaben,Neben der Automatisierung liegt auch hierdas zweite Spezialgebiet der Oppacher Anlagenbauermit Niederlassungen in Spanien,USA, Brasilien und China. Sie entwickelnund fertigen industrielle Klebetechnik. Unddiese verbreitet sich in den einzelnen Produktionsbereichenimmer mehr. In einemMittelklasse-PKW stecken heute schon zwischen15-18 kg Klebstoff – Tendenz weitersteigend.Für die vielen einzelnen Fachbereiche derATN – von der Konzeptplanung über mechanischeund elektrische Konstruktion, SPSundRoboterprogrammierung, mechanischeund elektrische Fertigung bis hin zur Forschung& Entwicklung – werden die jungenNachwuchsfachkräfte zu einem sehr großenTeil selbst ausgebildet. Es gibt eine eigeneBerufsausbildung und die guten Rahmenbedingungenmachen die Ausbildung beimSondermaschinen- und Anlagenbauer ausOppach sehr attraktiv.INFORMATIONAusbildungsberufe: Industriekaufmann/-frau,Industriemechaniker/-in,Mechatroniker/-inStudium: Elektrotechnik, Maschinenbau,WirtschaftsingenieurwesenKontakt: ATN Hölzel GmbHBrunnenstraße 3 | 02736 OppachAnsprechpartner: Steffen Reckwelche die Mitarbeiter vor immer neue Lehrwerkstatt, feste Einarbeitungspläne T: 035936 / 3 35 13 03technische Herausforderungen stellt.und die Ausbildung ist eine Mischung aus reck@atngmbh.de | www.atngmbh.comDie Autohaus Büchner GmbH wurde bereits1987 als Einzelunternehmen gegründet.Heute ist das Unternehmen mit seinenStandorten in ganz Ostsachsen vertreten,so in Bautzen, Görlitz, Löbau, Neustadt inSachsen, Weißwasser/O.L. und Zittau. Angebotenwerden die Fahrzeugmarken Renault,Nissan, Peugeot, Isuzu, VW, Audi, Seat,Citroën und Dacia. Im Club de L’Élite – einerRangliste unter den 50 größten Händlern –belegte das Autohaus Büchner 2010 Platz2 und 2013 Platz 1. Im Unternehmen sindüber 240 Mitarbeiter beschäftigt. In dentechnischen Bereichen ist das Team sehrjung. Damit das auch in Zukunft so bleibt,wird regelmäßig ausgebildet.Bewerber sollten Interesse für das Unternehmenmitbringen, flexibel und teamfähigsein sowie Einsatzbereitschaft zeigen.In Mathe, Physik und Informatik solltemindestens eine Drei im Zeugnis stehen.Normalerweise wird ein Realschulabschlusserwartet, die Ausbildung zum FahrzeuglackiererDies geschieht dann in unserer dem UnternehmenINFORMATIONeignet sich aber auch fürHauptschüler. „Von den Azubis wünschenwir uns, dass sie sich schnell ins Team integrierenund dort ihren Platz finden. ImVorfeld muss den Jugendlichen klar sein,dass bei uns im Zweischichtsystem gearbeitetwird und auch am Samstag geöffnetist“, sagt Dirk Friedrich. Die betrieblicheAusbildung kann an allen Standorten absolviertwerden. Bei den überbetrieblichenLehrgängen in Dresden werden seitens desUnternehmens die Übernachtungskostenübernommen. „Und da wir natürlich sehrdaran interessiert sind, dass mit den Autosunserer Kunden sorgsam und ordentlichumgegangen wird, unterstützen wir unsereAzubis beim Erlangen des Führerscheins.zugehörigen Fahrschule.“ Fürdie vorbildliche Ausbildung wurde das AutohausBüchner in den Jahren 2010 und2012 von der Handwerkskammer Dresdenals „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“geehrt. Bei der Ausbildung durchlaufen dieAzubis alle Bereiche, auch wenn es nichtunmittelbar auf dem Lehrplan steht. ZumBeispiel gehört das Materiallager dazu.Hier lernen alle recht schnell, dass es garnicht so einfach ist, bestimmte Ersatzteilezu kennen und auch zu finden. „So entstehtRespekt vor allen Bereichen in unseremUnternehmen“, begründet Dirk Friedrichdiesen Weg. Nach erfolgreichem Abschlussbesteht die Möglichkeit einer Übernahmeund weiterer Qualifikationen.Ausbildungsberufe: Automobilkaufmann/-frau,Fachkraft – Lagerlogistik(m/w), Fahrzeuglackierer/-in, Karosserie-und Fahrzeugbaumechaniker/-in,Kaufmann/-frau – Büromanagement,Kraftfahrzeugmechatroniker/-inKontakt: Autohaus Büchner GmbHSchlaurother Allee 1 | 02827 GörlitzAnsprechpartner: Dirk FriedrichT: 03581 / 73 22 31F: 03581 / 7 32 29 31dirk.friedrich@ambestenbuechner.dewww.ambestenbuechner.deTom Hommel, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik im 3. LehrjahrEigentlich wollte Tom Kraftfahrzeugmechatroniker werden. Die entsprechende Ausbildung dazu begann er 2012 imAutohaus Büchner. Plötzliche gesundheitliche Probleme zwangen ihn allerdings zu einem Abbruch der Lehre. SeinArbeitgeber bot ihm an, die Ausbildung intern zu wechseln und den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik zu erlernen.Tom war sofort einverstanden. Er hatte bereits mehrmals im Lager ausgeholfen und war mit den Tätigkeitennicht nur vertraut – es hatte ihm auch Spaß gemacht.Mittlerweile ist er im dritten Lehrjahr und bestellt, registriert, sortiert und verpackt Ersatzteile. Er koordiniert Lieferungenvom Görlitzer Standort aus zu den anderen Büchner-Niederlassungen und schickt regelmäßig vollgeladeneLKWs deutschlandweit auf Reisen.„Die Arbeit ist unheimlich abwechslungsreich“, erzählt er. „Man arbeitet am PC, weil natürlich die gesamte Lagerverwaltung,der Versand und auch die Tourenplanung elektronisch gesteuert werden. Aber auch Kundengesprächeführen und Ersatzteile sorgsam verpacken, gehören zu den täglichen Aufgaben.“24 Unternehmen und Bildungseinrichtungen von A bis ZUnternehmen und Bildungseinrichtungen von A bis Z25

Jugend / Bildung

Strategie / Planung