Aufrufe
vor 2 Jahren

Integrationswegweiser Landkreis Görlitz, Schnittstellenpapier

  • Text
  • Schnittstellenpapier
  • Integrationswegweiser
  • Zittau
  • Landratsamt
  • Jugendamt
  • Servicestelle
  • Integration
  • Agentur
  • Jobcenter
  • Beratung
  • Arbeit
  • Landkreis
Zusammenwirken der Akteure im Landkreis Görlitz bei der Arbeit mit Zugewanderten, insbesondere Geflüchteten

IQ Netzwerk Sachsen

IQ Netzwerk Sachsen Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Oberlausitz-Niederschlesien • Unterstützung von Frauen und Männern, die von häuslicher Gewalt oder Stalking betroffen sind –– Gesprächsangebot/ Stabilisierung in der Krisensituation –– Information über rechtliche Möglichkeiten –– Begleitung zu Ämtern und Behörden bei Beantragung von Maßnahmen nach dem GewSchG –– Erstellung eines individuellen Sicherheitsplanes –– Entwicklung von Lösungswegen für die Zukunft –– Vermittlung an weiterführende Hilfen • Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die häusliche Gewalt miterleben –– Gesprächsangebot zur psychischen Stabilisierung und Entlastung –– Sensibilisierung des Gewalt erleidenden Elternteils für die Mitbetroffenheit seiner Kinder • Ansprechpartner für Behörden und Institutionen –– Informationen über Handlungs- und Hilfsmöglichkeiten bei häuslicher Gewalt oder Stalking –– Schulungsangebote für Fachkräfte und Kooperationspartner Beratungsangebot in Form von Sprechstunden – keine aufsuchende Beratung! Hochschule Zittau/Görlitz – Beratung und Betreuung ausländischer Studierender Zielgruppe: alle ausländischen Studierenden und Studienbewerber der Hochschule Zittau/Görlitz • Beratung für ausländische Studierende zu studienbezogenen und finanziellen Problemen • Beratung ausländischer Studieninteressierter • Welcome-Woche für neue Studienkollegiaten • Studieninformationstag für das Studienkolleg • Propädeutisches Vorsemester • International Coffee Hour / Dinner • Bewerbungstraining für höhere Studiensemester • Organisation Tutorien nach Bedarf Projekt der Hochschule Zittau/Görlitz „Erleichterung der Studieneingangsphase und Studienbegleitung von Studierenden in problematischen Lebenslagen – Aufnahme und Beratung von Geflüchteten“ Zielgruppe: alle geflüchteten Studierenden und Studienbewerber der Hochschule Zittau/Görlitz • Beratung für Geflüchtete bzw. Studieninteressierte mit Fluchthintergrund • Unterstützung, um ein Studium in Zittau oder Görlitz zu beginnen oder ihre akademische Bildung fortzusetzen • Unterstützung bei der Bewerbung für ein Studium • Unterstützung bei der Suche nach einer Wohnung und Finanzierungsmöglichkeiten für die Zeit des Studiums • Unterstützung Welcome-Woche für neue Studienkollegiaten • Unterstützung International Coffee Hour / Dinner • Unterstützung Bewerbungstraining für höhere Studiensemester • Unterstützung Organisation Tutorien nach Bedarf Projekt des Jugendring Oberlausitz e.V. „Für-/ Von-/ Miteinander, Interkulturelle/-s Beratung, Begleitung & Erleben“ • in der Stadt Niesky und Umgebung • Beratung u. Begleitung von Menschen mit Migrationshintergrund u. Geflüchteten in sozialen u. persönlichen Bereichen • Unterstützung und Begleitung von ehrenamtlichen HelferInnen und Einrichtungen • Vermittlung von Informationen, Angeboten und weiterführenden Hilfen so wie Schaffung dieser • Offener interkultureller Treff für alle, die neugierig auf interkulturelle Begegnung sind. Seite 16

Schnittstellenpapier Görlitz Projekt der Diakonie St. Martin* „Begleitung – Beratung – Begegnung: Brücken bauen und Vertrauen schaffen“ (*seit 01.01.2019; ehem. Martinshof Rothenburg Diakoniewerk) Zielgruppe: Flüchtlinge, Ehrenamtliche, BewohnerInnen und Institutionen im Landkreis Görlitz • Behörden- und Lebensleitfaden in leichter Sprache für Menschen mit Migrationshintergrund • interkulturelle Begegnungen initiieren und begleiten • gegenseitige Kultur und Werte kennen- und verstehen lernen • Sicherheit, Vertrauen und Selbstvertrauen im Umgang mit dem „Gegenüber/Anderen“ erlangen • Schaffung vielfältiger Möglichkeiten des gegenseitigen Begegnens: –– öffentliche Veranstaltungen, wie z.B. Stadtfeste, Jubiläumsfeierlichkeiten, Eröffnungsveranstaltungen: interkulturelle Basare, Freundestage, themenspezifische lokale Festivitäten (wie z.B. Fischereifeste, Sagenspiele), Adventsmärkte u. v. m. –– Workshops, wie z.B. Familienbildungs-/Elternbildungsseminare, Seminare im Bundesfreiwilligendienst –– regelmäßige, konstante Gruppenangebote, wie z.B. Internationale-Frauen-Freizeit-Gruppen, Mädchen-Treff, Elternräte der Schulen und Kindertageseinrichtungen, inklusive Nachmittagsangebote wie Multi-Talent –– Vereinsmitgliedschaften oder Organisationszugehörigkeiten, bspw. Fußballverein oder Absolvieren eines Bundesfreiwilligendienstes –– persönliche Kontakte, bspw. Patenschaften im Ehrenamt, Fahrgemeinschaften, Einzel-Sprachunterricht (vor allem für Frauen mit kleinen Kindern), Unterstützung im Rahmen von Nachbarschaftshilfe (ältere Mensche mit Hilfebedarf) • Ziel: Lebenswelten verstehen und erfahren, Verständnis, Vertrauen und Nähe schaffen, zerstörende, verwirrende Polemik und Stigmatisierungen verringern • Projektzeitraum: jährliche Bewilligungen durch die Integrativen Maßnahmen des Freistaates Sachsen, abhängig von der (Wieder-)Bewilligung, das Projekt endet jährlich zum 31.12., maximal jedoch bis 30.04.2021. Projekt der Stadt Zittau „Multikulturelle Projekte mit Ausländern und Migranten“ • im Rahmen „Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung ESF 2014 - 2020, Einzelvorhaben Nr. 3-1 des gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Zittau – Sozial Zusammenkommen und Wachsen“ • Förderung der Eingliederung zugewanderter Menschen in die Stadtgesellschaft • Angebote eines aktivierenden sozialen Umganges im neuen Umfeld der Geflüchteten • bedarfsorientierte Angebote von Inhalten und Methoden zum Erlernen der deutschen Sprache und ihrer praktischen Anwendung • Schaffung von Verständnis für den notwendigen Wechsel zu mehr Eigenständigkeit • Förderung wachsender Selbstständigkeit in der Planung und Organisation des Lebensalltages in der aufnehmenden Gesellschaft und hier in der Stadt Zittau • Begegnungen ermöglichen und bei Wunsch Kontakte knüpfen mit den verschiedensten Stellen, Orten und Organisationen • Kurse, Trainingsangebote für Sprache / Formulare; offene Treffen, Aktivierung von Eigeninitiative und Unterstützung künftiger Integrationsfähigkeit von zugewanderten Menschen mit ihren Familien • regelmäßige Angebote und Come-Together-Treff / offener Treff in den Räumen der Hillerschen Villa gGmbH in Zittau • Projektlaufzeit: 15.05.2018 bis 14.03.2020 Projekt Familienbüro Görlitz Zielgruppen: Familien, Menschen mit Behinderung, Senioren, Engagierte • Information & Orientierung: Lotse bei allen Fragen rund um die Familie, Überblick über Freizeit-, Unterstützungsund Beratungsangebote in Görlitz, Newsletter für Familien, Übersicht der Görlitzer Ferienangebote, kostenlose Elternbriefe zu Erziehungsthemen, Kinderstadtplan, Vortragsreihe zu Erziehungsthemen (Görlitzer Elternwerkstatt) • Anschubberatung & Hilfe: offenes Ohr in schwierigen Situationen, Hilfe bei Behördenanträgen, Sprechstunde des Behindertenbeirats, Informationen für die Großelterngeneration, Gäste-PC mit Internetzugang, Platz zum Ausruhen, Spielen, Wickeln, Stillen und Füttern, Kontaktstelle BabysitterInnen, Ehrenamtlichen-Vermittlung, Schutzinselprojekt „Elchstark! - Wir für Deine Sicherheit“ • Sprechstunden: ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB / wöchentliche Sprechstunde des Behindertenbeirats, Seniorensprechstunde • Sprachrohr und Lobby: kommunizieren von Problemen und Ideen zurück an Politik und Verwaltung, sich einmischen, Ideen entwickeln und Bedarfe evaluieren Anmerkung: Die Liste der Programme und Projekte im Landkreis Görlitz erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Seite 17

Jugend / Bildung