Aufrufe
vor 3 Jahren

Kita-Bedarfsplanung (Schuljahr 2017-2020)

  • Text
  • Planung
  • Bedarfsplanung
  • Kindergarten
  • Hort
  • Krippe
  • Kinder
  • Gemeinde
  • Schuljahre
Planung der Kindertagesbetreuung im Landkreis Görlitz für die Schuljahre: - 2017/ 2018 - 2018/ 2019 - 2019/ 2020

Herausforderung –

Herausforderung – Fazit – Ausblick Der Landkreis Görlitz sieht sich vor dem Hintergrund der Entwicklungen auf Bundes und Landesebene vor der Herausforderung, dem Anspruch einer Kita für Alle gerecht zu werden. Die zentrale Fragestellung ist, wie die Betreuung aller Kinder, bei den bis jetzt bestehenden Rahmenbedingungen, sichergestellt werden kann und wo noch Handlungsspielräume gestalten werden können. Um Antworten auf diese Fragestellung zu finden, sollen die Ergebnisse aus dem Landesmodellprojekt in den Landkreis Görlitz transferiert werden. Dafür ist es notwendig, praktische Anknüpfungspunkte herauszuarbeiten. In diesem Prozess ist es wichtig, das Zustandekommen der Ergebnisse zu betrachten. Insbesondere die besonderen Rahmenbedingen in den Einrichtungen während des Modellprojektes. Weiter werden Antworten auf die Fragen gebraucht, was erforderlich ist, um ein inklusives System im vorschulischen Bereich erfolgreich zu etablieren bzw. was freie Träger, Kommunen, der Landkreis und andere Beteiligte dazu beitragen müssen. Zudem wird es erforderlich sein, ein gemeinsames Verständnis von Inklusion im Landkreis Görlitz zu entwickeln. Sind nur Kinder mit Behinderungen erfasst? Oder werden auch Kinder mit Migrationshintergrund, mit Verhaltensauffälligkeiten und aus sozial schwierigem Milieu einbezogen? Auch in diesen Bereichen werden aktuell verschiedene Modellprojekte durchgeführt, wie z. B. »Willkommenskitas« oder »Kinder stärken«. Die Ergebnisse werden Themen in den folgenden Bedarfsplänen sein, ebenso wie die Anschlussfähigkeit an den schulischen Bereich. Auf der folgenden Seite sind Schritte und Handlungserfordernisse, die sich aus den vorangegangenen Ausführungen ableiten, zusammenfassend dargegestellt. Quellen: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW; Januar 2006). Index für Inklusion. Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW, August 2011). Auf dem Weg zu einer Inklusiven Kita. Institut 3L Sächsisches Landesmodellprojekt Inklusion in Kindertageseinrichtungen. Abschluss- und Ergebnisbericht. Landesjugendamt Sachsen (April 2005). Handreichung für integrative Kindertageseinrichtungen im Freistaat Sachsen. Landkreis Görlitz a) (März 2017). Strategische Schwerpunkte des Landkreises Görlitz. Landkreis Görlitz b) (Februar 2010). Rahmenplan Integrierte Sozialplanung im Landkreis Görlitz. Sächsisches Staatsministerium für Kultus (SMK, November 2017). Aktionsplan der sächsischen Staatsregierung zur Umsetzung der UN-BRK. 26

Ziele und Maßnahmen Ziel Maßnahmen Wen betrifft die Maßnahme? Wie? Verantwortlich Umsetzung (Verwaltung) Bemerkungen Einordnung des Kita- Plans in die Struktur des Jugendhilfeplans Fortschreibung des Plans anhand der Struktur des Jugendhilfeplans Jugendamt SG KJF Kita für alle 1. Wissen aneignen über Inklusion Fachkräfte Verwaltung auf Leitungsebene Schulung durch extern AL, Abtl., SGL Idee: Amt für Kreisentwicklung, Hochschule 2. Einbeziehung der Mitarbeiterebene Fachkräfte der Verwaltung, Träger … auf Mitarbeiterebene Planung und Durchführung eines Fachtags zum Thema Inklusion ISP in Koop. Mit Institut 3L und … 3. Entwickeln eines gemeinsamen Verständnisses von Inklusion in Kitas im Landkreis GR Planung Fachebene Politische Vertreter Entwurf durch Planung, Diskussion auf Fachebene Vorberatung & Beschlussfassung im JHA ISP, JHP im JA Verzahnung mit anderen Plänen im LK GR Verknüpfung U-Untersuchungen – Frühförderstellen (Frühförderkonzept) Schulnetzplan ISP 27

Jugend / Bildung