Aufrufe
vor 1 Jahr

Sozialstrukturatlas_2019

  • Text
  • Landkreis
  • Planungsraum
  • Sachsen
  • Einwohner
  • Stadt
  • Anzahl
  • Absolut
  • Leipzig
  • Gemeinden
  • Menschen
  • Goerlitz.de
Sozialstrukturatlas_2019

7 Pflege Die Pflege ist

7 Pflege Die Pflege ist ein zentrales Thema in der öffentlichen Diskussion. Fehlende Pflegefachkräfte, lange Wege für ambulante Dienste im ländlichen Raum, die Kontrollen der Heimaufsicht, steigende Tagessätze im Pflegeheim... Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Berichte in der Zeitung stehen und nach neuen Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen gefragt wird. Pflegebedürftige 2017 Landkreis / Kreisfreie Stadt Insgesamt ambulant (Pflegedienst und Kombileistungen) vollstationär (Pflegeheim ohne Kurzzeitpflege) Pflegegeldempfänger (nur familär / privat) Anzahl Veränderung zu 2015 je 1.000 Einwohner Anzahl in % aller Pflegebedürftigen Anzahl in % aller Pflegebedürftigen Anzahl in % aller Pflegebedürftigen Bautzen 17.851 3.551 59,0 4.812 27,0 3.586 20,1 9.133 51,2 Erzgebirgskreis 20.208 4.040 59,4 6.877 34,0 4.398 21,8 8.850 43,8 Görlitz 17.344 2.822 67,6 5.549 32,0 3.575 20,6 8.117 46,8 Leipzig, LK 12.139 2.166 47,0 3.579 29,5 3.053 25,2 5.473 45,1 Meißen 13.517 2.608 55,7 4.167 30,8 2.563 19,0 6.713 49,7 Mittelsachsen 15.498 2.347 50,3 4.560 29,4 3.851 24,8 6.978 45,0 Nordsachsen 10.115 1.569 51,1 2.714 26,8 2.493 24,6 4.866 48,1 Sächsische Schweiz- Osterzgebirge 13.252 2.825 54,0 3.675 27,7 3.368 25,4 6.127 46,2 Vogtlandkreis 10.424 1.879 45,4 3.432 32,9 3.271 31,4 3.691 35,4 Zwickau 16.875 2.479 52,7 5.306 31,4 4.453 26,4 6.997 41,5 Chemnitz 12.775 2.708 51,8 3.687 28,9 3.241 25,4 5.766 45,1 Dresden 22.049 4.345 40,0 5.141 23,3 5.645 25,6 11.121 50,4 Leipzig, Stadt 22.750 4.666 39,1 6.748 29,7 6.223 27,4 9.655 42,4 Freistaat Sachsen 204.797 38.005 50,2 60.247 29,4 49.720 24,3 93.487 45,6 Tab. 7.1 – Pflegebedürftige nach Art der Versorgung Sachsen Die Statistik zur Pflege erscheint wie die der Schwerbehinderungen alle zwei Jahre. Seit 2015 stellt das Statistische Landesamt auch regionalisierte Werte für Planungsräume zur Verfügung. Beim Vergleich verschiedener Pflegestatistiken ist zu beachten, dass die amtliche Pflegestatistik, die hier verwendet wird, keine Pflegebedürftigen enthält, die in Wohnheimen der Behindertenhilfe nach dem SGB XII leben. Das betrifft nach Angaben des KSV im Landkreis Görlitz im Jahr 2017 ca. 900 Personen in Wohnheimen und Außenwohngruppen. Das sind 200 mehr als noch im Jahr 2015. In der Tabelle 7.1 sind die wichtigsten Daten zusammengefasst. Seit 2011 verzeichnet der Landkreis Görlitz durchgehend die höchste Zahl an Pflegebedürftigen je 1.000 Einwohner. Der Anstieg der Zahl der Pflegebedürftigen fällt wegen der Umstellung auf Pflegegrade in ganz Sachsen mehr als doppelt so hoch aus wie in der vorangegangenen Periode (von 2013- 2015 +17.331 Pflegebedürftige). Insbesondere der Vogtlandkreis zeigt starke Zuwächse. In Dresden und Leipzig ist der Anstieg nominell noch höher, beide Städte bleiben aber auf den niedrigsten Werten auf 1.000 Einwohner gesehen. 56

PLR Anzahl Insgesamt (ohne teilstationär) Veränderung zu 2015 je 1.000 Einwohner Tab. 7.2 – Pflegebedürftige nach Planungsräumen, vorläufige Zahlen Pflegebedürftige 2017 ambulant (Pflegedienst) Anzahl in % aller Pflegebedürftigen stationär (Pflegeheim mit- Kurzzeitpflege) Anzahl Planungsraum 1 977 357 Planungsraum 2 868 309 Planungsraum 3 1.235 828 Planungsraum 4 925 902 Planungsraum 5 1.544 1.277 in % aller Pflegebedürftigen ambulant (nur familär / privat) Anzahl in % aller Pflegebedürftigen Landkreis Görlitz 17.344 2.822 67,6 5.549 32,0 3.665 28,9 8.117 46,8 Im Landkreis Görlitz steigt der Anteil der Pflegegeldempfänger kontinuierlich, seit 2015 nochmals um 4,3 Prozent. Fast 2.000 der neu hinzugekommenen Pflegebedürftigen werden zu Hause von Angehörigen gepflegt – die in Rente gehenden Babyboomer pflegen ihre Eltern. Gleichzeitig sinkt die Quote der Pflegebedürftigen im stationären Pflegeheim auf den neuen Tiefststand 20,6 %. Nur in den Landkreisen Meißen und Bautzen ist der Anteil noch geringer – ambulant vor stationär wirkt. Knapp die Hälfte der Pflegebedürftigen (45,6 %) hatte zum Zeitpunkt der Erhebung den Pflegegrad 2. Ein knappes Drittel (28,6 %) war im Pflegegrad 3 eingestuft. Signifikante Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei der Einstufung sind sind nicht feststellbar. Die geschlechtsspezifische Verteilung der Pflegebedürftigen steht inzwischen auf Landkreisebene zur Verfügung. Sie ist stark altersabhängig. Im ambulanten Sektor sind zwei Drittel der Pflegebedürftigen Frauen. Ähnlich sieht es in Pflegeheimen, Tages- und Kurzzeitpflege aus, dort sind nur 28 % Männer. Bis zum Alter von 75 Jahren gibt es von beiden Geschlechtern annähernd gleich viele Pflegebedürftige. Danach steigt die Zahl der Frauen deutlich an. Bei den über 85-Jährigen mit professioneller Pflege (amb. & stat.) kommen auf 3.620 Frauen noch 912 Männer (= 25 %). Leider konnte das Statistische Landesamt bis zuletzt nur vorläufige Zahlen für die Pflegebedürftigen nach Planungsräumen zur Verfügung stellen. Die Pflegegeldempfänger konnten nur für den gesamten Landkreis angegeben werden. Die leeren Felder in Tab. 7.2 werden zu einem späteren Zeitpunkt gefüllt und die ergänzte Version online zur Verfügung gestellt. Für die Jahre 2015 und 2017 liegen erstmals Daten zu den Empfängern von Hilfe zur Pflege auf Ebene der Planungsräume vor. Da mit der Pflegereform die Leistungen der Pflegeversicherung deutlich gestiegen sind, sank 2017 die Zahl der Hilfeempfänger. Das führte kurzzeitig zu einem leichten Rückgang der Kosten für den Landkreis. Mit steigenden Tagessätzen in den Pflegeheimen schmilzt dieser Effekt in den Folgejahren wieder ab. Für 2019 werden sowohl steigende Fallzahlen als auch höhere Kosten je Einzelfall prognostiziert. Empfänger von Hilfe zur Pflege PLR Insgesamt außerhalb von Einrichtungen in Einrichtungen 2015 2017 2015 2017 2015 2017 Anzahl Anzahl je 1.000 Einwohner Anzahl Anzahl Tab. 7.3 – Empfänger von Hilfe zur Pflege innerhalb und außerhalb von Einrichtungen, Landkreis Görlitz je 1.000 Einwohner Anzahl Anzahl je 1.000 Einwohner Planungsraum 1 192 152 3,9 108 90 2,3 86 63 1,6 Planungsraum 2 219 189 4,5 43 44 1,1 179 146 3,5 Planungsraum 3 350 287 5,1 142 102 1,8 213 186 3,3 Planungsraum 4 316 287 5,6 53 51 1,0 267 240 4,6 Planungsraum 5 385 270 4,0 86 49 0,7 304 224 3,3 Landkreis Görlitz 1.462 1.185 4,6 432 336 1,3 1.049 859 3,3 57

Jugend / Bildung