Aufrufe
vor 1 Jahr

WirtschaftsExposeLKGR

  • Text
  • Landkreis
  • Unternehmen
  • Entwicklung
  • Stadt
  • Zittau
  • Landkreises
  • Wirtschaft
  • Arbeit
  • Menschen
  • Bautzen
  • Wirtschaftsexposelkgr
  • Goerlitz.de
Im Herzen Europas, Der Wirtschaftsstandort Landkreis Görlitz

Tourismus | UNESCO Vier

Tourismus | UNESCO Vier UNESCO-Titel in einem Landkreis Mit Stolz kann der Landkreis Görlitz auf vier UNESCO- Welterbe-Titel verweisen. Sie verhelfen der Region zu einer internationalen Wahrnehmung. UNESCO-Weltkulturerbe Muskauer Park / Park Mużakowski Hermann Fürst von Pückler (1785-1871) schuf in Bad Muskau beiderseits der Neiße ein europäisches Meisterwerk – einen klassischen Landschaftsgarten nach englischem Vorbild. Der „grüne Fürst“ gilt als Begründer der modernen Landschaftsgestaltung. Seine Prinzipien sind noch immer aktuell. Das 1834 von ihm verfasste Buch „Andeutungen über Landschaftsgärtnerei“ wird auch heute noch viel zitiert. Seine einzigartige Gestalt erhält der Park auch durch seine Lage im Muskauer Faltenbogen. www.muskauer-park.de UNESCO-Global Geopark Muskauer Faltenbogen / Łuk Mużakowa Wie ein großes Hufeisen liegt der Muskauer Faltenbogen im Länderdreieck Brandenburg, Sachsen, Polen. Die geologische Formation ist die am besten untersuchte Stauchendmoräne im nördlichen Mitteleuropa. Besonders beeindruckend sind die Seen, die sich dicht an dicht über hunderte von Metern erstrecken und in allen Farben schimmern. Heute ist der Muskauer Faltenbogen eine beeindruckende Kultur- und Altbergbaulandschaft voller mannigfaltiger Gewässer und ein waldreicher Naturraum mit bedeutender ökologischer Vielfalt. www.muskauer-faltenbogen.de UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heideund Teichlandschaft Das einzige Biosphärenreservat Sachsens beherbergt eines der größten Teichgebiete Deutschlands. Bereits 1990 wurde der zentrale Teil des gleichnamigen Naturraumes aufgrund seiner einzigartigen Naturausstattung als Landschaftsschutzgebiet von zentraler Bedeutung unter Schutz gestellt. 1994 erfolgte die einstweilige Sicherstellung als Biosphärenreservat. Damit wurde dieser einmaligen, jahrhundertealten Kulturlandschaft ein würdiger Rahmen gegeben und die Erhaltung, Pflege und künftige Entwicklung unter fachlicher Aufsicht und Begleitung gesichert. Wichtigster Grundsatz ist es, den Erhalt der Naturvielfalt mit dem wirtschaftlichen Erwerb in Einklang zu bringen. www.biosphaerenreservat-oberlausitz.de Immaterielles UNESCO-Kulturerbe sorbisches Brauchtum Das Siedlungsgebiet der Lausitzer Sorben erstreckt sich vom Süden Brandenburgs bis in den Osten Sachsens. Ungefähr 60.000 Menschen gehören zu dieser ethnischen Minderheit. Es werden etwa 30 Bräuche im Jahreslauf gepflegt. Besonders anschaulich zu erleben sind sie beispielsweise zur Vogelhochzeit (25. Januar), zur sorbischen/wendischen Fastnacht „Zapust“ (Januar bis März), zu Ostern oder im Spätsommer nach Einfuhr der Ernte. Da die Sorben gemeinsam mit der deutschen Bevölkerung leben, sind einige Bräuche auch als eine regionale kulturelle Praxis zu verstehen und für die gesamte Bevölkerung der Region attraktiv. www.domowina.de 102 | | 103

Jugend / Bildung

Strategie / Planung