Aufrufe
vor 3 Jahren

Zukunft durch Bildung im Landkreis Görlitz

  • Text
  • Broschuere
  • Landkreis
  • Energiebildung
  • Bildung
  • Regionales
  • Bildungslandschaft
  • Energie
  • Entwicklung
  • Euroregion
Mit Energie und ohne Grenzen! Broschüre 5 Jahre Lernen vor Ort

2 Grußwort Sehr geehrte

2 Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, unser Landkreis Görlitz beteiligte sich von November 2009 bis August 2014 am Programm LernenvorOrt, mit dem die Bundesregierung die Entwicklung und Verstetigung kommunaler Bildungsmanagements in 35 Kreisen und kreisfreien Städten förderte. Im Rahmen unseres umgesetzten Modellvorhabens “Zukunft durch Bildung. Mit Energie und ohne Grenzen!” haben wir dabei gemeinsam mit der PONTES-Agentur als unserem Verbundpartner das Görlitzer Modell für ein datenbasiertes regionales Bildungsmanagement entwickelt. Es geht von einem erweiterten Bildungsverständnis im Sinne des lebenslangen Lernens aus und bezieht alle Phasen von der frühkindlichen Bildung bis zur Seniorenbildung ein. Im Fokus stehen erfolgreiche Bildungsbiografien für alle Bürger/-innen des Landkreises und damit die Erhöhung der Bildungsbeteiligung, die Motivation für das Lernen im Lebenslauf und schließlich die Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit. Im Projektzeitraum gelang es uns, wichtige Strukturen und Instrumente für die Gestaltung eines abgestimmten Bildungssystems vor Ort zu etablieren. Die vorliegende Broschüre fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen und gibt Ihnen einen Überblick über die dafür (weiter-)entwickelten Konzepte, Produkte und Publikationen. Mit dem Auslaufen des Bundesprogramms stehen dem Landkreis damit wichtige Grundlagen für eine erfolgreiche Bildungsentwicklung als unverzichtbarem Standortfaktor für die Fachkräftesicherung und Wirtschaftsförderung und folglich wesentlichem Bestandteil der Zukunftsgestaltung des Landkreises und der Region zur Verfügung. Nun gilt es, die geschaffenen Instrumente im Einklang mit der Landkreisstrategie zu verstetigen und in einem bewusst gestalteten Prozess bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. Ihr

Eckpunkte des Görlitzer Modells 3 eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements Verzahnung mit der strategischen Planung des Landkreises Konsequente Ausrichtung des Bildungsmanagements auf die Unterstützung der Landkreisentwicklung durch Verknüpfung mit dem Strategieentwicklungsprozess. Dabei besondere Fokussierung auf die regionalspezifischen Bildungsthemen Energiebildung und Euregiokompetenz / Nachbarsprachen. Bildungsmonitoring als Steuerungsinstrument Konsistente Sammlung, Analyse und Aufbereitung von Daten als Planungsgrundlage. Beschreibung von aktuellen Zuständen im Bildungswesen vor Ort zur Verdeutlichung von Entwicklungen im Zeitverlauf. Sichtbarmachung von Potenzialen und Entwicklungsbedarfen. In der Perspektive Unterstützung von Prozessen oder Projekten zur Bewältigung des demographischen Wandels durch eine integrierte Bildungsplanung, die alle bildungsrelevanten Ressorts berücksichtigt. Ganzheitliches Verständnis von Bildungsmarketing als Querschnittsaufgabe Sichtbarmachen der Potenziale der regionalen Bildungslandschaft in der Öffentlichkeit. Entwicklung zielgruppengerechter Bildungsmarketinginstrumente und Umsetzung von Marketingaktivitäten für das lebenslange Lernen zur Erhöhung der Beteiligung der Bürger/-innen an den vielfältigen Bildungsmöglichkeiten vor Ort. Bildungsberatung als ergänzendes Dienstleistungsangebot Unterstützung der Bürger/-innen bei der Entscheidungsfindung für das individuelle Lernen im Lebenslauf.

Jugend / Bildung